Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

DIY Hautpflege – Zitronen-Salz-Peeling

Do it yourself – natürliche Hautpflege

lemonscrub_stillife1_blog Natürliche Hautpflege

Streichelzarte Sommerhaut – DIY mit natürlichem Zitronen-Salz-Peeling

Das Zitronen-Salz-Peeling ist super schnell gemacht und sorgt für eine einfache aber wirkungsvolle DIY Hautpflege zu Hause.
In schöne Glaser gefüllt und mit liebevoll gestalteten Etiketten verziert, sieht es im Badezimmer schön aus und kann auch ein wunderbares Geschenk für Omas, Tanten oder Freundinnen ergeben. Auch Kinder ab 3 Jahren können schon bei der Herstellung helfen und dabei lernen, dass viele gesunde Dinge die man essen kann, auch gut sind für die Haut.

Das Peeling macht die Haut auf natürliche Art streichelzart. Auch an verhornten Stellen wie Ellenbogen oder Knien sorgen die Säure der Zitronen und die sanfte Schleifwirkung der Salzkristalle für Glattheit. Außerdem regt es Durchblutung und Lymphfluss an und ist somit auch ideal zur Bekämpfung von Cellulite geeignet. Die wertvollen, ungesättigten Fettsäuren im Hanföl (ca. 80%) verhindern übermäßigen Feuchtigkeitsverlust und Austrocknen der Haut und können sogar zu einer teilweisen Wiederherstellung der Hautlipide beitragen.

lemonscrub_making1_blog Natürliche Hautpflege

Du brauchst:

2 Tassen grobes Meersalz oder Salz aus dem Toten Meer
1 Tasse Hanföl
Saft und abgeriebene Schale von einer halben Bio-Zitrone
4 Tropfen ätherisches Zitronenöl

So geht’s

Das Salz in eine Schüssel geben und zuerst das Öl, dann Zitronensaft, Schale und das ätherische Öle untermischen.
In ein dekoratives Glas füllen – und fertig ist das Peeling!

lemonscrub2_blog Natürliche Hautpflege

Anwendung:

Das Peeling kräftig in die Haut des Körpers einmassieren und für ca. 5 Minuten einwirken lassen. Dann nochmals kräftig massieren und vollständig abduschen. Zur Bekämpfung von Cellulite sollte die Behandlung 2x wöchentlich erfolgen. Um eine glattere Haut zu bekommen genügt es, das Zitronenpeeling einmal pro Woche anzuwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.