Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

Autovermietung

Mobil und flexibel im UrlaubAutovermietung

 

7 Tipps zur Mietwagenbuchung für Eltern

Gut geplant ist halb gewonnen – das gilt auch besonders für den Urlaub mit Kindern. Wer am Reiseziel mit einem Mietwagen unterwegs ist, ist flexibler, kann besser auf die Bedürfnisse kleiner Mitreisender eingehen und spart sich mancherlei Stress. Zeiten und Pläne für öffentliche Verkehrsmittel lassen sich manchmal schlecht mit dem Tagesrhytmus der Kinder vereinbaren. Mit den eigenen vier Rädern können Eltern Fahrtzeiten dann einplanen, wenn das Kind schläft und an sehenswerten Orten anhalten oder pcknicken, wann und wo es Ihnen gefällt. Abgelegene Strände lassen sich leicht erreichen und Wandertouren auf Wunsch etwas abkürzen.
Aber worauf muss man achten, wenn man einen Mietwagen buchen möchte?
KidsLife hat für Sie 7 wichtige Tipps zusammengestellt.

1. Sicher und bequem: Online Buchung von zuhause aus

Mietwägen erst vor Ort zu buchen kann teuer werden. Besser ist eine Online-Buchung von Zuhause aus – etwa mit Hilfe einer Mietwagensuchmaschine wie z. B. CarDelMar, die weltweit mit mehr als 500 Autovermietungen zusammenarbeitet.
So können Sie sicher stellen, dass die von Ihnen gewünschte Wagenklasse auch verfügbar ist. Sollten die Pläne sich kurzfristig ändern – z.B. wegen einer Krankheit, besteht in der Regel die Möglichkeit einer kostenfreien Stornierung.. Überprüfen Sie bei der Buchung, ob ein Rücktritt ein bis zwei Tage vor Mietwagenannahme bei Ihrem Anbieter gestattet ist.

2. Urlaubskasse schützen: mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung

In vielen Urlaubsorten herrscht dichter Verkehr – und ein Kratzer im Lack oder eine kleine Beule kann schnell passieren, selbst dann, wenn man als Fahrer gar keine Schuld trägt. Eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung kann vor ärgerlichen und nicht eingeplanten Kosten schützen. .Achten Sie bei Ihrer Online-Buchung daher darauf, dass dieser Service bereits inklusive ist.

3. Beweise sind besser: Ein Protokoll schützt vor ungerechtfertigten Anschuldigungen

Bei der Mietwagenannahme und bei der Mietwagenabgabe sollte auf jden Fall ein Protokoll angefertigt werden, bei dem etwaige bereits vorhandene Mängel des Fahrzeugs aufgeführt werden. Auf Nummer sicher gehen Sie. wenn Sie von der Karosserie sogar Fotos mit Datumsangabe machen. Im Zweifelsfall können Sie so nachweisen, dass eventuelle Schäden nicht von Ihnen stammen.

4. Streiks und Verspätungen: Sicherstellen, dass Ihr Mietwagen trotzdem bereit steht

Planen Sie, mit dem Flugzeug anzureisen und den gebuchten Mietwagen direkt am Flughafen in Empfang zu nehmen, ist es gut, bei Ihrer Online-Buchung die Flugnummer mit anzugeben. Im Falle einer Verspätung kann so die Mietwagenagentur herausfinden, wann Sie eintreffen und das Fahrzeug für Sie reservieren.

5. Kleiner Verlust – großer Schaden: Schützen Sie sich vor Verlust des Wagenschlüssels

Ein Wagenschlüssel ist klein – aber sein Verlust kommt Mietwagenkunden teuer zu stehen. Zwischen 100 und 1200  Euro sind fällig, wenn ein Schlüssel verloren geht oder geklaut wird. Eine Schlüsselersatzversicherung ist daher eine gute Idee  – etwa durch Erweiterung der privaten Haftpflichtversicherung für die Dauer Ihrer Reise.

6. Zusatzkosten vermeiden: Eigenen Kindersitz und eigene Navi mitbringen

Klar, mit Kind hat man immer viel zu schleppen und ein Kindersitz vergrößert noch die Gepäckmenge. Da ein guter Sitz aber wichtig und Ausleihen nicht billig ist lohnt es sich doch, ihn mitzunehmen. Viele Fluggesellschaften bieten an, Kindersitze kostenfrei als Sondergepäck transportieren und – da der Mietwagen meist schon am Flughafen wartet, ist der Mehraufwand gering..
Auch eine eigene Navi – z. B. einfach als App auf dem i-pad oder Smartphone – ist im Urlaub sinnvoll. Viele Mietwagenanbieter veranschlagen beim Mieten einer Navigation Kosten pro Tag – und die lassen sich leicht vermeiden.

7. Blauer Dunst vernebelt die Kosten: Rauchen im Mietwagen vermeiden

Eltern sollten eigentlich gar nicht rauchen – aber wenn Sie als Autofahrer doch ab und zu zur Zigarette greifen, sollten Sie dazu besser anhalten und aussteigen. Rauchen im Mietwagen ist bei vielen Anbeitern nicht erlaubt. Achten Sie bei der Buchung auf eine Klausel in den Mietbedingungen, die das Rauchen verbietet. Wenn Sie dennoch im Wagen rauchen, kann es passieren, dass Ihnen am Ende der Reise zusätzliche Reinigungskosten von der Kaution abgezogen werden. Warum nicht auch den Lungen ein paar Tage Urlaub gönnen?
Übrigens: Auch Sand auf der Fußmatte oder Schokolade auf den Sitzen kann Reinigungskosten verursachen. Achten Sie darauf, das Wageninnere zu säubern, bevor Sie Ihren Mietwagen wieder abgeben.