Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

Familienurlaub

Familienurlaub

So gelingt der perfekte Familienurlaub

Die Ferien, speziell die Sommerferien, sind für Kinder die schönste Zeit des Jahres, da sie vor allem eins bedeuten: Urlaub, Spaß und Freizeit. Eltern sehen das genauso, sollten jedoch einige Dinge beachten, damit das Vergnügen auch wirklich unbeschwert wird.

Die Anfahrtszeit geschickt überbrücken

Die Autofahrt ans Mittelmeer ist kein spontaner Ausflug und kann für Kinder sehr anstrengend sein. Deshalb gilt: Gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Kartenspiele, Hörspiele, Magnet-Brettspiele oder auch Filme auf Tablets bieten genug Unterhaltung für viele Stunden. Und der Bewegungsdrang kann mit regelmäßigen Pausen einigermaßen gestillt werden.

Einen guten Fahrzeugzustand setzt man im Sinne der Sicherheit ohnehin voraus – erst recht, wenn Kinder mit an Bord sind. Besonders die Reifen sind ein zentraler Sicherheitsfaktor auf kurzen wie langen Fahrten; ein ausgiebiger Check vor der Abfahrt ist deswegen obligatorisch.

Was gehört in die Reiseapotheke?

Krankheiten im Urlaub sind ein unliebsames, aber leider nicht auszuschließendes Thema. Mit einer gut ausgestatteten Reiseapotheke können viele Probleme und Problemchen gelöst werden:

  • Schrammen und Schürfwunden sind bei Kindern keine Seltenheit. Verbandszeug, Pflaster, Desinfektionsmittel und Wundsalben haben deswegen oberste Priorität.
  • Eine Erkältung oder sogar Fieber im sonnigen Süden? Selten – aber nicht ausgeschlossen. Fieberthermometer und Zäpfchen sollten deswegen ebenfalls mit an Bord sein. Für Hustensaft bzw. Tropfen gilt das Gleiche.
  • Relativ häufig kommt es im Familienurlaub zu Magen-Darm-Beschwerden. Flüssigkeitsverlust, Salzwasser, außerdem ungewohntes Essen, so lauten die bekannten Risikofaktoren im Urlaub. Als wichtigste Vorbeugemaßnahme gilt: viel Wasser trinken, als Ergänzung gerne noch Elektrolyte (z.B. in Pulverform) beimischen.
  • Sonnenschutzmittel sind keine Medizin im eigentlichen Sinne, aber dennoch das vielleicht wichtigste Utensil überhaupt. Ausreichend Schutz versteht sich von selbst und der Sonnenschutz sollte schon in Deutschland gekauft werden, da er in Urlaubsregionen meistens teurer ist.

Noch ein Tipp: Vorsicht mit Zäpfchen in hei?en Ländern, etwa im Sommer in Spanien oder Italien, da sie bei zu starker Hitze schmelzen können. Entweder kühl lagern oder die gleichen Inhaltsstoffe in anderer Verabreichungsform kaufen, auf diese Weise bleibt man für alle F‰lle gerüstet.

Die Unterkunft: voller Service oder individuell und selbständig?

Nach überstandener Autofahrt geht es dann erst einmal in die Unterkunft. Doch in welche überhaupt?

  • Hotels sind praktisch und bequem, allerdings muss man seinen Tagesablauf an die Hausregeln anpassen und bekommt nicht viel Platz für sein Geld. Hotels, die auf Familien ausgerichtet sind, haben dafür den Vorteil, dass sie Kinder-Programme und teilweise auch Betreuung anbieten.
  • Ferienhäuser bzw. Wohnungen sind gerade bei Familien sehr beliebt, da sie Flexibilität und Individualität bedeuten. Da dank einer Küche die Möglichkeit zur Selbstversorgung besteht, kommt man wesentlich günstiger weg und darf dem eigenen Zeitplan folgen.

Bild: © istock.com/gradyreese