Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

Freizeitspass trotz knapper Kasse

freizeitspass

Immer mehr Familien müssen mit wenig Geld auskommen. Da sprengen ein Ausflug in einen Tier- oder Freizeitpark oder ein Kinobesuch schnell das Budget. Mit ein bisschen Kreativität und Planung ist es jedoch möglich, auch ohne großen finanziellen Aufwand den Kindern tollen Freizeitspaß zu bieten.

Freizeitgestaltung muss nichts kosten

Gemeinsame Ausflüge müssen nicht teuer sein. Es gibt viele kostenlose Aktivitäten, die Kindern garantiert Spaß machen. Bei einer Radtour durch Felder, Wiesen und Wälder oder an einem Fluss entlang kann der Nachwuchs seine eigenen Möglichkeiten und Grenzen entdecken. Dürfen die Kinder bei der Wahl des Ausflugsziels mitentscheiden, sind sie später garantiert voller Elan dabei.

Ein Picknick ist ein idealer Familienausflug bei Sonnenschein und warmen Temperaturen. Neben dem gut gefüllten Picknickkorb gehören ein oder zwei Decken und ein Frisbee oder ein Ball zur Grundausstattung. Auch Karten- oder Würfelspiele sind sehr beliebt und lassen sich problemlos im Picknickkorb unterbringen. Schöne Stellen zum Picknicken finden sich fast überall in Parks oder am Waldrand.

Die Aussicht auf eine Wandertour finden viele Kinder oft zunächst nicht sehr reizvoll. Lockt jedoch ein interessantes Ziel, zum Beispiel eine Burgruine oder ein Badesee, sind die Jüngsten oft gar nicht mehr zu bremsen. Unterwegs können Tierspuren und Tiere entdeckt, Pflanzen bestimmt oder Vogelstimmen erraten werden. Neben dem Proviant sollte im Rucksack noch genügend Platz für kleine Schätze wie bunte Steinchen oder andere Fundsachen sein, welche die kleinen Naturforscher gern mit nach Hause nehmen möchten. (Auf dieser Seite findet man spannende Wanderziele in der Umgebung)

Günstige Alternativen sparen Geld

Für teuren Freizeitspaß gibt es günstige Alternativen, die Kindern genau so viel Spaß machen. Vielerorts gibt es Wildparks, deren Eintrittspreise wesentlich günstiger sind als die der Zoos oder Tierparks. Exoten sind hier zwar meist in geringerer Zahl vertreten und die Artenvielfalt ist kleiner, jedoch können viele Tierarten in großen Freigehegen ganz ohne störende Zäune hautnah erlebt werden. Zudem erfahren die Kinder hier viel über die einheimische Tierwelt. Kleine kostenlose Wildgehege sind in vielen Stadtparks zu finden. In einigen davon ist es sogar erlaubt, die Tiere zu füttern, was für den Nachwuchs meist eine ganz besondere Gaudi ist.

Die Eintrittspreise für Kinos haben es in sich. Kommen dann noch Popcorn und Getränke hinzu, wird es richtig teuer. Viele Kinos bieten jedoch Familientage an, an denen die Karten für Familien mit Kindern preisgünstiger sind. Muss es nicht unbedingt der neueste Film sein, haben viele Kids auch Spaß an einem ausgedehnten Videonachmittag mit Freunden vor dem heimischen Fernseher. Mit Popcorn aus dem Supermarkt kommt hier garantiert Kinofeeling auf.

Budgetplanung mit dem Haushaltsbuch

Ein Haushaltsbuch kann dabei helfen, sich einen Überblick über die finanzielle Gesamtsituation zu verschaffen und verstecke Einsparpotenziale zu finden. Wenige Wochen gezielter Buchführung über Einnahmen und Ausgaben genügen, um Kostenfallen gezielt aufzudecken und zukünftig zu umgehen. So kann über das Jahr eine ansehnliche Summe zusammenkommen, die anderweitig, zum Beispiel für einen Familienausflug in einen Freizeitpark genutzt werden kann.

Haushaltsbücher gibt es mittlerweile nicht mehr nur in Papierform. Wer sich ein bisschen mit Excel auskennt, kann in diesem Programm auf einfache Weise einen Haushaltsplaner selbst erstellen oder sich fertige Arbeitsmappen aus dem Internet herunterladen. Es werden jedoch auch Haushaltsbücher als eigenständige Software zum Download angeboten. Diese enthalten neben der einfachen Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben meist noch Möglichkeiten zur gezielten Budgetplanung.