Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

Produkttest: BABY born® Interactive Sister

Mona, 5, aus Mainz, hat für uns die BABY born® Interactive Sister von Zapf Creation getestet. Nachdem sie eine gute Woche Zeit hatte, sich mit der Puppe anzufreunden, haben wir ihr und ihrer Mutter Brigitta, einige Fragen gestellt.

img_0864-copy

Liebe Mona, was gefällt Dir an der Puppe am besten?

Dass sie weinen kann, gefällt mir am besten.

Was kann sie alles – und wie findest Du ihre Funktionen?

Sie kann weinen- das finde ich ganz besonders.

Ich kann sie mit ins Wasser nehmen. Das finde ich halt schön, weil man auch in der Badewanne mit ihr spielen kann. Man darf sie glaube ich nicht ganz untertauchen, was ich etwas schade finde.

Man kann meiner little sister die Haare frisieren. Das finde ich auch toll. Ich mache ihr gerne einen Zopf. Sie hat so weiche, schöne Haare. Das Bürsten macht auch Spaß.

Sister kann sitzen und stehen. Sie kann trinken, das gefällt mir auch gut.Wenn ich will, kann ich sie umziehen, das mag ich.

Was spielst Du am Liebsten mit ihr?

Friseur! Und ihr eine Tasse Tee servieren in der Badewanne mit einer Plastiktasse.

img_0865-copy

Hast Du sie schon mal mitgenommen zu Freundinnen oder in die KiTa ?

In die Kita habe ich sie schon mitgenommen und nächste Woche bringe ich sie wieder mit am Mitbringtag. Zu einer Freundin habe ich sie noch nicht genommen, aber das mache ich auch mal machen.

Hast Du schon neue Outfits bei Ihr ausprobiert?

Ja, ein schönes Nixenkostüm. Es passt alles gut, bis auf das Stoffkrönchen (dies passt wohl der normalen Baby born Puppe). Es gibt noch mehrere Kostüme und Sachen wie einen Fahrradsitz für die Puppe. An Weihnachten wünsche ich mir etwas davon.

Wie findest Du die Sister im Vergleich zu anderen Puppen?

Sie kann weinen und stehen, dass können meine anderen Puppen nicht. Deswegen finde ich sie ganz besonders.

img_0861-copy

Bb_Interactive Sister_1

Monas Mutter, Brigitta, berichtet uns, wie sie die BABY born® Interactive Sister aus Elternsicht einschätzt.

 

Liebe Brigitte, findest Du, dass die Sister ein gutes Geschenk für Mädchen im Puppenalter ist?

Ja, auf jeden Fall. Meine Tochter ist fünfeinhalb und spielte überhaupt nicht mit normalen Babypuppen. Die Sister nennt sie „little sister“ und tut so, als sei sie ihr Schwesterchen. Das möchte sie wie ein echtes Kind behandeln. Nachts liegt die Puppe unter einer kleinen Decke neben ihr im Bett. Mona zeigt sich sehr fürsorglich, kämmt sie, zieht sie um und zieht ihr z.B. vor dem Zubettgehen die Schuhe aus. Freundinnen meiner Tochter finden die Puppe auch toll wegen ihrer Funktionen.

Würdest Du sagen, dass sie hochwertig gemacht ist und eine gute Qualität hat?

Ja, das meine ich schon. Sie sieht hochwertig aus und fühlt sich auch so an, ebenso die Kleidung. Ihr Gesicht ist fein gearbeitet und die Haare haben auch eine sehr gute Qualität. Solche guten Puppenhaare kannten wir noch nicht. Das Drücken am Arm mit anschließendem Weinen funktioniert Klasse und es sieht sehr echt aus, wenn die Tränen kullern. Dann wird gleich getröstet und abgetrocknet von Mona.

Ist die Puppe strapazierfähig?

Wenn sie Mona mal aus den Händen fällt, passiert nichts, auch die Haare sind auf jeden Fall strapazierfähig.

Findest Du, dass man sie gut an- und ausziehen und frisieren kann?

Ja. Bei der Kleidung helfen die Klettverschlüsse sehr beim Umziehen. Die weichen, vollen Haare lassen sich prima frisieren und das Waschen und an der Luft trocknen der Haare klappt auch gut.

Sind die interaktiven Funktionen etwas, das Mädchen Spaß macht – und bleiben sie attraktiv auch nach dem ersten Ausprobieren?

Ja, die Funktionen werden wiederholt benutzt und bleiben attraktiv. Trinken, baden, weinen, sitzen, stehen, durch die Beweglichkeit der Beine so tun als ob sie geht- das wird abwechselnd immer wieder durchgespielt und ist „lebensnah“.

Findest Du, dass die Puppe ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat?

Der Preis ist bei so augenscheinlich guter Qualität und sicher langer Lebensdauer schon gerechtfertigt.

Gibt es Kritikpunkte? Wenn ja, welche.

Wir üben weiter, aber Mona bekommt die Stehfunktion nicht so gut alleine hin. Das ist vielleicht für ihr Alter noch etwas kniffelig. Evt. hätte man die Schuhflächen noch größer ausfallen lassen können. Ich helfe ihr dann. In der Anleitung steht, man darf die Puppe beim Baden nicht ganz untertauchen. Mona war aus Neugier versucht es zu tun, ließ es aber dann. Sie hält sie dann aber toll vorsichtig und hat Badespaß mit little Sister. Falls es mal passieren sollte, dass sich innerlich zu viel Wasser ansammelt, könnte man die Puppe zum Glück mittels einer Art Ventil am Rücken „entlüften“.

Fazit der KidsLife-Redaktion:

Die BABY born® Interactive Sister von Zapf Creation hat unser Testkind begeistert und auch siene Mutter überzeugt. Insgesamt halten wir die Puppe für rundum empfehlenswert –  ein tolles Geschenk für Mädchen im Puppenalter.

Weitere  Infos findest Du hier.

 

  • Posted by kidslife on 22. September 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.