Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

Partnersuche im Internet

Partnersuche im Internet

So habe ich meinen neuen Partner kennen gelernt

Text: Karin Katz

Einen neuen Partner kennen zu lernen ist gar nicht so einfach. Besonders, wenn man die 30 schon überschritten hat, seit Jahren die gleichen Freunde trifft und wenn man Kinder hat. Tamara, 40, kann davon ein Lied singen. Vor sechs Jahren hat sie sich von ihrem Ex-Partner Fabian getrennt – damals war Söhnchen Tim gerade mal ein Jahr alt. Fabian ist irgendwie trotz allem ein Teil der Familie geblieben, sagt die dunkelhaarige Physio-Therapeutin und lächelt. Jedes 2. Wochenende verbringt Tim bei ihm ­und zwei Mal sind die drei sogar zusammen in den Urlaub gefahren.

„Trotzdem, ich hätte so gerne wieder einen „richtigen“ Mann in meinem Leben und ich muss zugeben, dass ich es mir nicht so schwierig vorgestellt habe, wieder Jemanden kennen zu lernen. Es hat sich einfach nicht ergeben … berichtet die hübsche, zierliche Frau, „ weder im Job noch in der Freizeit. “ Na ja,  sicher ist es auch so, dass der Tag wahnsinnig schnell vergeht wenn man arbeitet und „nebenher“ noch ein Kind zu betreuen und einen Haushalt zu schmeißen hat. Tamara hat Glück, denn ihre Eltern leben in der Nähe, sind noch relativ jung und freuen sich darüber, viel Zeit mit ihrem Enkelkind verbringen zu können. Trotzdem hat Tamara nicht mehr so viel Energie wie früher um abends auszugehen und viel zu unternehmen. Und bei den Dingen, die sie tut um für Ausgleich zu sorgen – ein Yoga-Kurs, eine Walking-Gruppe , trifft sie hauptsächlich andere Frauen. Was also tun?

Tamara beschloss, es trotz innerer Widerstände mit einer Partner-Vermittlung im Internet zu probieren. „Ich muss zugeben, dass mir das irgendwie gegen den Strich ging“, sagt sie. „Mich sozusagen anzupreisen – das war ich nicht gewöhnt. Früher hatte ich kein Problem damit, einen neuen Freund an Land zu ziehen. Aber so ab Mitte 30 sind eben die Guten schon unter der Haube und es wird schwieriger, da muss man schon Mal zu Mitteln greifen, die man vielleicht früher abgelehnt hätte. Das Seltsame ist, dass ich, schon nach drei Monaten, wirklich jemanden „getroffen“ habe. Thomas hat mir irgendwie gleich gefallen. Sein Foto sah total sympathisch aus und was er über sich schrieb, schien zu passen. Wir tauschten eine Weile lang ausführliche E-mails aus, um uns besser kennen zu lernen. Aus der missglückten Beziehung zu Fabian wusste ich schon, was ich auf keinen Fall wollte, nämlich einen charmanten Müssgänger, der dem wirklichen Leben einfach nicht gewachsen ist. Ein großes und ein kleines Kind auf einmal zu haben – das war einfach zu viel für mich. Mit einem Macho möchte ich aber auch nicht zusammen leben.“ Aus einem Treffen mit Thomas wurden inzwischen schon Mehrere. Der 43-Jährige Fotograf ist ebenfalls Vater und die Chemie scheint zu stimmen. Zwar wohnt er relativ weit entfernt von Tamara, so dass sich nur am Wochenende sehen können und für Beide wäre ein Ortswechsel mit Schwierigkeiten verbunden. Aber dennoch haben sie beschlossen, dieser Liebe eine Chance zu geben. „Momentan ist s gut so für mich. Unter der Woche habe ich Zeit für meinen Sohn und auf das Wochenende kann ich mich freuen – vielleicht ist das besser für uns alle. Wir lassen es jedenfalls geruhsam angehen und versuchen, den Anderen nicht unter Druck zu setzen. Demnächst steht ein gemeinsamer Urlaub in Italien auf dem Programm, darauf freuen wir uns schon sehr.“

Aber nicht für alle hoffnungsfrohen Singles verläuft die Suche im Internet so erfolgreich und reibungslos wie bei Tamara. Auch Janine, 32 ist alleinerziehend und registriertes Mitglied bei einer Single-Börse. Die blonde Erzieherin ist schon seit zwei Jahren dabei und hat sich mit bisher acht verschiedenen Männern getroffen. „Drei davon waren schon recht sympathisch, aber trotzdem hat es nicht ganz gepasst. Mit einem von ihnen hatte ich ein Verhältnis, das drei Monate dauerte und letztendlich eine Enttäuschung war, mit einem anderen, der in meiner Stadt wohnt, gehe ich inzwischen manchmal aus. Es hat nicht gefunkt zwischen uns, aber wir haben uns gut verstanden und beschlossen, dass wir Freunde sein könnten. Ich hasse es, am Abend alleine wegzugehen und er auch, so haben wir uns zusammen getan, da wir beide gerne tanzen. Das Lustige ist, dass ich beim letzen Club-Besuch mit ihm jemanden kennen gelernt habe, mit dem ich inzwischen seit drei Wochen zusammen bin.

Auf Umwegen hat sich das mit der Partner-Vermittlung also vielleicht doch für mich gelohnt. Ich glaube, das wirklich Wichtige ist, offen zu sein, aktiv zu werden, damit es klappt mit der neuen Liebe. Man darf nicht zu viel erwarten. Mit einigen Männern führte ich wunderbare Telefonate und wir schienen uns richtig gut zu verstehen, aber als wir uns dann gegenüber standen, waren wir enttäuscht. Selbst wenn man vorher Bilder gesehen hat:­ auch der Eindruck auf einem Foto kann täuschen. Da ich Mutter bin, habe ich recht hohe Erwartungen an meinen Partner, denn er muss nicht nur zu mir passen, sondern auch zu meiner Tochter. Und Sara ist und bleibt die Nr. Eins in meinem Leben, das muss der Neue verstehen!“

Tatsache ist, die Partnersuche per Internet gehört inzwischen zu den ganz üblichen Wegen des Kennen Lernens. Nach den Zahlen von www. singleboersen-vergleich.de leben rund 5,4 Millionen Menschen in Deutschland  mit einem Partner zusammen, den sie im Internet kennen gelernt haben. Und Beinahe Jeder hat Jemanden im Bekanntenkreis, der seinen Partner beim Online-Dating gefunden hat. Janine erzählt: „Drei meiner Freundinnen sind ebenfalls bei Partner-Vermittlungen aktiv und gerade die, die am schwersten vermittelbar schien, ist seit zwei Jahren glücklich verheiratet und hat bereits zwei Kinder, die sie sich immer gewünscht hat. Gerade sie hat mich motiviert, nicht aufzugeben.

Was ist der Unterschied zwischen Sibglebörsen und Partnervermittlungen?

Eine Singlebörse ist ein Online-Portal, in dem Kontaktanzeigen veröffentlicht werden. Vergleichbar ist dieses Vorgehen mit den Kontaktanzeigen die früher in der Zeitung geschaltet wurden. Hierbei durchsucht der Single die verschiedenen Kontaktanzeigen und wählt einen oder mehrere Menschen aus, die er kennenlernen möchte und kontaktiert sie daraufhin per Email. Die Nutzer der Singlebörsen sind in der Regel zwischen 20 und 50 Jahre alt.

Die Informationen, die in einer Kontaktanzeige veröffentlicht werden, sind von dem einzelnen Single selbst ausgesucht worden und vom Umfang her eher karg. Wahrscheinlich fehlen einige Angaben, die Sie interessieren. Zudem kann das Eigen- und Fremdbild verzerrt sein. Das erste Treffen kann schnell und wenig zufriedenstellend enden. Damit zieht sich die Suche nach einem Traumpartner unnötig in die Länge.

Eine Singlebörse ist ideal dazu geeignet, andere Singles schnell und unkompliziert kennenzulernen. Menschen die gerne und viel online flirten, sind hier absolut richtig. Die Nutzer einer Singlebörse sind allerdings nicht immer auf der Suche nach einer langfristigen Partnerschaft, sondern verwenden diesen Dienst um einfach mal wieder online zu flirten.

Die Top 3: Friendscout24.de, NEU.de oder DatingCafe.de

Speziell für Alleinerziehende: Moms-Dads-Kids., Singlemama.de, match-patch.de

Eine Online-Partnervermittlung bietet die Vermittlung eines potentiellen Partners an. Der Single füllt einen ausführlichen, psychologisch fundierten Fragebogen aus. Anschließend wertet die Partneragentur anhand bestimmter Kriterien die Antworten aus, vergleicht die Resultate mit den vorhandenen Mitgliedern und unterbreitet Partnervorschläge. Die Mitglieder der Internet-Partnervermittlungen sind Menschen, die konkret nach einer langfristigen Partnerschaft suchen und sind im Schnitt über 30 Jahre alt.

Die Vorteile:

Ihr anonymisiertes Profil wird von der Internet-Partnervermittlung nur an ausgewählte Mitglieder, und zwar den Mitgliedern mit denen Sie besonders gut harmonieren, weitergeleitet. Eine Kontaktanzeige hingegen ist für alle Nutzer der Singlebörse sichtbar. Meistens enthält sie ein oder mehrere Fotos und persönliche Informationen. Es könnte Ihnen unangenehm sein, wenn diese diskreten Angaben von Freunden oder Bekannten gelesen werden.

Bei einer seriösen Online-Partnervermittlung besteht eine realistische Möglichkeit, den Partner fürs Leben zu finden. Der zeitliche Aufwand ist eher gering einzustufen. Nach Abschluss des Persönlichkeitstests, der zwischen 15 und 30 Minuten beansprucht, übernimmt die Partneragentur die Suche. Ein oftmals etwas höherer Preis als bei einer Singlebörse ist somit berechtigt.

Die Top 3: Elitepartner.de, eDarling.de, Parship.de

Quelle: http://www.partnersuchevergleich.de