Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

Notinseln geben Kindern Sicherheit

 notinseln

Gewalt und Übergriffe an Kindern sind ein wachsendes Problem in unserer Gesellschaft. Gewalt begegnet uns und unseren Kindern leider überall. In der Schule, auf dem Spielplatz oder auf dem Weg nach Hause. Gewalt durch Mitschüler, Diebe, Pädokriminelle und viele andere mehr sind sowohl in städtischer als auch in ländlicher Region zum Alltag geworden.

Kinder sind Gewalt und vielen Gefahren meist schutzlos ausgeliefert. Mit dem Projekt Notinsel hat die Stiftung Hänsel+Gretel die Initiative ergriffen und eine Möglichkeit geschaffen, Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte aufzuzeigen, in denen sie Hilfe bekommen. Die Notinsel schafft für Kinder, die sich bedroht fühlen und die Hilfe benötigen, einen Zufluchtsort, an dem ihnen geholfen wird. Auch die kleinen Wehwehchen werden bei den Notinsel-Partnern ernst genommen.

Notinseln können Einzelhandelsgeschäfte, Bäcker, Metzger, Friseure, kleinere Supermärkte, Apotheken uvm. werden, sofern sie geeignet sind und sich bereit erklären, Kindern zu helfen, wenn diese Hilfe benötigen. Jedes Notinsel-Partnergeschäft unterschreibt eine Selbstverpflichtung und erhält dann einen Aufkleber, der gut sichtbar für Kinder angebracht wird. Eine Handlungsanweisung im Laden weist die regionalen Notrufnummern aus und erläutert den Mitarbeitern, was im Notfall zu tun ist. Auf diese Weise können Kinder in Not in die gekennzeichneten Geschäfte flüchten und sicher sein, dass sie dort kompetente Hilfe finden.

Unterstützen Sie das Projekt Notinsel der Stiftung Hänsel+Gretel. Die Stiftung übernimmt für jede Spende die Verpflichtung, diese zweckgerichtet für Projekte einzusetzen. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bestätigt die seriöse Arbeit der Stiftung durch die jährliche Vergabe des DZI-Spendensiegels.

Spenden an die Stiftung Hänsel+Gretel unter dem Kennwort Notinsel:

BBBank, BLZ 660 908 00, Konto 18 18 18 0

oder online unter www.haensel-gretel.de, www.notinsel.de