Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

Die Zahnfee – Anfänge des Brauches

KidsLife_Zahnfee-_web1

Gibt es in ihrer Familie auch den Brauch, dass die Zahnfee Kindern als „Belohnung“ für jeden ausgefallenen Zahn ein Geldstück (in früheren Zeiten eine Goldmünze) oder eine kleine Überraschung unters Kopfkissen steckt?

Die Anfänge dieses Brauches aus dem anglo-amerikanischen Raum liegen vermutlich in einem magischen Ritual das Kindern den Übergang vom Kleinkind zum größeren Kind erleichtern und versüßen sollte. In Zeiten, da man noch an Magie glaubte, an Zauberer und Hexen, die eine Person verzaubern konnten, wenn sie Zähne, Haare oder Fingernägel von ihr besaßen, legte man auf den sorgfältigen Umgang mit ausgefallenen Zähnen großen Wert.

Heute wird die Zahnfee auch in Deutschland immer bekannter und beliebter. Nicht nur Eltern, sondern auch Zahnärzte entdecken die liebenswerte Figur als Helferin, um Kindern die Angst vor Zahnbehandlungen zu nehmen und sie zum richtigen Zähneputzen zu ermuntern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.