Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

Heilkraft der Zitrone

Lemons_Gordana Heilkraft der Zitrone

Text: Karin Katz, Fotos: Gordana Lacovic-Bulian

Zitronen haben viele gute Eigenschaften: Sie sind voller Vitamine und Mineralstoffe und bieten genau das, was unseren Körper in Schwung bringt.

Zitronenlimonade ist lecker, das finden auch Kinder – und wenn man sie nicht fertig und viel zu stark gesüßt im Supermarkt kauft, sondern aus frischen Früchten selber herstellt, ist sie auch gesund, sehr sogar. Zitronen sehen nicht aus wie Medizin und schmecken auch nicht so, dennoch haben sie so viele gute Eigenschaften für die Gesundheit und können so einfach und vielfältig in die Zubereitung von Getränken und Speisen integriert werden, dass wir sie am besten täglich zu uns nehmen sollten.

Lemons_Gordana3 Heilkraft der Zitrone

Leuchtend gelb und frisch duftend, bringen die südlichen Früchte in der dunklen Jahreszeit einen Hauch von Sonne und Süden ins Haus. Ihr Duft und ihre ätherischen Öle helfen gegen Winterblues. Dank ihrem hohen Gehalt an Vitaminen, Zitronensäure, Flavonoiden und Mineralstoffen wirken sie entschlackend, fieber- und entzündungshemmend und steigern die Abwehrkräfte. Zitronen sind frei von Fett, Natrium und Cholesterin, dafür aber reich an Kalium, Calcium, Folsäure, den Vitaminen B1 und B6, Phosphor, Magnesium und Kupfer. Schon eine Zitrone am Tag deckt die Häfte des Vitamin C-Bedarfs, deshalb werden die Früchte vor allem zur Vorbeugung gegen Erkältungen eingesetzt. Mehr noch: Die gelben Power-Früchte gehören zu den Lebensmitteln, die am besten vor Nierensteinen schützen. Außerdem senken sie das Herzinfarktrisiko und vermindern die Gefahr, an Krebs zu erkranken.

Lemons_Gordana2 Heilkraft der Zitrone

10 gute Gründe für saure Früchte

– Zitronen sind Vitaminbomben

Schon der Saft einer einzigen Zitrone deckt über die Hälfte des täglichen Vitamin-C-Bedarfs.

– Zitronen machen den Tee gesünder

Tee mit Zitrone? Das ist absolut sinnvoll, denn viele gesundheitsfördernde Stoffe in Tees entfalten ihre Wirkung noch besser, wenn Sie ein paar Tropfen Zitronensaft hinzufügen.

– Zitronen erfrischen

Nicht nur ihr erfrischender säuerlicher Geschmack ist angenehm, Zitronen haben auch kühlende und fiebersenkende Eigenschaften.

– Zitronen sind gut gegen Übersäuerung

Zitronen sind sauer, entfalten aber im Körper eine alkalische Wirkung, das ist ein kleines Wunder der Natur.

– Zitronen wirken blutstillend

Deshalb empfiehlt es sich, Schnittwunden mit Zitronensaft zu beträufeln. Damit es in der Wunde nicht zu sehr brennt, den Saft vorher mit etwas Wasser verdünnen.

– Zitronen haben etwas gegen Bakterien

Zitronen besitzen entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften. Sie töten Streptokokken und viele andere Bakterien.

– Zitronen sind eine Waffe gegen das Alter

Zitronensaft wirkt hautstraffend. Aus diesem Grund findet Zitronensaft in der Kosmetik vielfältige Anwendung.

– Zitronen machen schlau

Zitronen wirken anregend auf den Geist: Ihr Saft und ihr Duft verbessern die Konzentration und die geistige Leistungsfähigkeit.

– Zitronen helfen im Haushalt

Nicht nur in der Küche entfaltet sie ihre Wirkung: Die Zitrone hat auch desinfizierende Eigenschaften. Deshalb wird ihr Saft gerne in Reinigungsmitteln und Raumsprays verwendet.

– Zitronen vertreiben Mücken

Mücken und Motten hassen Zitronen. Deshalb lassen sich die gelben Früchte gut als natürliches, giftfreies Insektizid einsetzen.

Heilkraft der Zitrone

Die besten Hausmittel mit Zitruspower

– Hilfreiche Zitronenlimonade

Dieser leckere Drink hilft gegen Grippe und Erkältungen, schmeckt aber auch zur Vorbeugung oder einfach so:

2 EL frisch ausgepressten Zitronensaft und

2 EL Ahornsirup in ein Glas geben und mit

250 ml Mineralwasser auffüllen.

Mit einer Prise Cayennepfeffer würzen und gut umrühren.

Für eine „heiße Zitrone“ kann das Wasser auf Trinktemperatur erhitzt werden – nicht kochen lassen, sonst werden die wertvollen Vitamine zerstört.

– Gurgellösung

Gegen Halsschmerzen und -entzündungen ein Glas Wasser mit einem EL Zitronensaft vermischen und mit dieser Lösung gurgeln.

– Zitronenwickel

Kühl angewandt bei Entzündungen des Rachens. Als feucht-heiße Brustauflage bei Bronchitis oder trockenem Husten. Einfach ein Tuch aus Mull oder ein kleines Handtuch in Zitronensaft tauchen und auf die Brust legen. Ein trockenes Handtuch darüber legen und die Wickel circa zwei Stunden einwirken lassen. Vorher prüfen, ob die Haut Zitronen verträgt. Manche Menschen reagieren darauf allergisch.

– Zitronen gegen Kopfschmerzen

Omas Mittel gegen Kater: Eine Tasse schwarzen Kaffees mit einem Spritzer Zitronensaft mischen. Oder die Schale für etwa 15 bis 30 Minuten auf Stirn oder Schläfen legen.

– Gegen rauhe Haut

Rauhe Ellenbogen oder Hände mit einer halben aufgeschnittenen Zitrone abreiben. So wird die rauhe Haut wieder geschmeidig und glatt.

– Mundspülung

Spülungen mit Zitronenöl in wässriger Suspension stärken das Zahnfleisch.

– Mittel gegen Mücken

Mücken verziehen sich, wenn duftendes Zitronenöl in einem Wattebausch verdunstet oder in einer Duftlampe verdampft. Soll der Duft ätherischer Öle über eine Aromalampe abgegeben werden, muss das Öl vor der Verwendung mit Wasser verdünnt werden.

– Tipp

Nur unbehandelte Früchte verwenden: Zitronen aus konventioneller Produktion werden einer Oberflächenbehandlung mit Wachsen und nicht unbedenklichen Konservierungsstoffen unterzogen. Zitronenschale für Kuchen, Saucen oder Drinks sollte daher immer von Früchten aus biologischem Anbau stammen.