Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Hilft bei Reisekrankheit: die Brille SEETROËN

Brille "Seetroën" © BETC / Citroën
Bringt sofort Erleichterung bei Reisekrankheit: die neue Brille „Seetroën“ Foto:© BETC / Citroën

Leiden deine Kinder an Reisekrankheit?

SEETROËN, die neuartige Brille von Citroën hilft einfach und wirkungsvoll.

 

Endlich Sommerurlaub! Alle freuen sich auf die Reise – wenn nur die lange Reise zum Urlaubsort nicht wäre. Obwohl Smartphones, Tablets und Bücher dabei helfen, die Zeit zu verkürzen, gibt es ein Problem, das viele Eltern nur zu gut kennen: Über 30 Millionen Kinder und Erwachsene in Europa sind chronisch von Reisekrankheit (Kinetose) betroffen, etwa ein Drittel aller Menschen bekommt wenigstens einmal im Leben die lästigen Symptome zu spüren. Der französische Fahrzeughersteller Citroën hat dafür nun eine Lösung entwickelt: „SEETROËN“– die erste Brille gegen Reisekrankheit.

Ein Prinzip, das ursprünglich zur Bekämpfung der Seekrankheit entwickelt worden ist, hat Citroën aufgegriffen, um es allen von Reisekrankheit Betroffenen zugänglich zu machen. Die neuartige Brille „SEETROËN“, wirkt Reisekrankheit effektiv entgegen – ob im Auto, Bus, Flugzeug oder auf dem Wasser.

Brille "Seetroën" © BETC / Citroën
Cooles Design, smarte Funktion ; „Seetroën“ hilft Kleinen und Großen. Foto: © BETC / Citroën

Die geniale patentierte „Boarding-RingTM“-Technologie, die bei der „SEETROËN“ Brille zum Einsatz kommt, wurde von einem jungen Start-up gleichen Namens im südfranzösischen Var entwickelt. Mit einer Erfolgsquote von 95 Prozent. Dank einer einer farbigen Flüssigkeit wird beim Durchschauen ein künstlicher Horizont erzeugt, der dabei hilft, den Konflikt der Sinnesorgane in der Wahrnehmung aufzulösen.

Dabei wirkt die „SEETROËN“ Brille im Hightech-Look nicht nur gut, sondern sieht auch so cool aus, dass Kids und Jugendliche sich angesprochen fühlen dürften. Ein Pariser Designstudio sorgte, ganz im Sinne von Citroën, für den frischen, klaren und ergonomischen Stil .

Die Brille SEETROËN – so einfach funktiniert sie:

  • Sobald die ersten Symptome auftreten, Brille aufsetzen.
  • Nach etwa 10 bis 12 Minuten ist das Gehirn in der Lage dank der Brille die Bewegungen, die das Innenohr wahrnimmt, mit der Wahrnehmung der Augen, die auf einen unbeweglichen Gegenstand ( z. B. Smartphone, Magazin oder Buch) blicken, zu synchronisieren.
  • Nach dem Erlöschen der Übelkeitssymptome kann die Brille abgenommen werden.

Zum Einsatz kommen kann die Brille bei Erwachsenen und Kindern ab 10 Jahren – denn ab dann ist die Ausbildung des Innenohrs abgeschlossen. Da die Brille keine Gläser besitzt, kann sie praktischerweise von allen Familienmitgliedern oder Mitreisenden genutzt werden, und bei Bedarf sogar über einer anderen Brille getragen werden.

die „SEETROËN“ ist jetzt für 99 Euro hier erhältlich.

Weitere Tipps für den Urlaub, lange Fahrten mit Kids etc, bekommst Du hier.

 

Schreibe einen Kommentar