Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Ashwagandha: das ayurvedische Heilkraut bei Stress

Von Jennifer Ann Steinort

 

Puhhh – es ist Zeit zum Verschnaufen! Nur leider können Eltern in den spärlich gesäten ruhigen Momenten trotzdem nicht abschalten. Kein Wunder, denn der Körper und Geist legt jeden Tag einen wahren Marathonlauf zurück. Die exotische Heilpflanze Ashwagandha wird vor allem in der ayurvedischen Heilkunde eingesetzt, um Stress und Schlafprobleme zu bewältigen. Auch hierzulande wird das Heilkraut immer beliebter.

Flower of an ashwagandha plant, Withania somnifera, a medical herb from India. Foto: ChrWeiss

Der gefühlte 48 Stunden Tag – Ashwagandha kann helfen

Aufstehen, Frühstücken, die Kids in die Betreuung oder Schule bringen, dann zur Arbeit und am Nachmittag ist der Tag noch jung. Schließlich wartet der Nachwuchs schon darauf, abgeholt und bekocht zu werden, um dann anschließend per Elterntaxi zum Sportverein zu starten. Ganz nebenbei müssen noch Haushaltstätigkeiten und Hausaufgaben erledigt werden. Mehrkindeltern haben diesen Stress entsprechend multipliziert. Kein Wunder, dass die Luft irgendwann raus ist. Schließlich hat man auch als Elternteil das Recht dazu, einfach mal abgespannt und unmotiviert zu sein. Da der vollgepackte Tag Unzulänglichkeiten aber kaum verzeiht, wird sich müde aufgerafft. Die Heilpflanze Ashwagandha wird auch bei Eltern immer beliebter, da sie dabei helfen soll, den Alltag und Stresssituationen entspannter zu meistern.

Was ist Ashwagandha?

Ashwagandha ist eine Pflanze, die vornehmlich in Afrika, Südasien und ausgewählten Teilen von Europa wächst. Das Heilkraut zählt zu der Familie der Nachtschattengewächse. In der ayurvedischen Heilkunde wird die Pflanze eingesetzt, um Ängste zu lindern, Stresszustände auszugleichen, den Cholesterinspiegel zu senken und das Immunsystem zu stärken.

Mehr als 200 Untersuchungen haben sich bereits mit Ashwagandha beschäftigt und konnten einige dieser Wirkungsweisen bereits bestätigen.

Ashwagandha, das natürliche Adaptogen

Bei Adaptogenen handelt es sich um biologisch aktive Pflanzenstoffe, die dem Körper dabei helfen sollen Stresssituationen besser zu bewältigen. Anwender berichten darüber, dass sie sich nach der Einnahme entspannter und ruhiger fühlen. Insbesondere Menschen, die sich lange im Bett umherwälzen, um endlich einschlafen zu können, profitieren scheinbar von Ashwagandha. Qualitativ hochwertige Ashwagandha-Präparate gibt es in Kapsel- oder Pulverform. Das Heilkraut kann sehr vielseitig angewendet werden. Einige genießen einen leckeren Tee oder eine Moon Milk und wieder andere nehmen ganz unkompliziert Kapseln ein.

Ashwagandha roots and powder in spoon. Wooden table. Superfood remedy. Flay lay. Foto: Eskymaks

Endlich abschalten mit Ashwagandha

Ängste und Stress können dafür sorgen, dass die Nachtruhe empfindlich gestört wird. Besonders Eltern fällt es schwer, aus dem Gedankenkarussell auszusteigen, da sie sich täglich neuen Herausforderungen stellen müssen. Das Heilkraut Ashwagandha ist bekannt für seine stress- und angstlösende Wirkung und kann dabei helfen, besonders stressige und herausfordernde Situationen zu bewältigen. Die Annahmen beruhen aber nicht nur auf Anwenderberichten, sondern konnten bereits in Untersuchungen belegt werden. So werden die angstlösenden und beruhigenden Effekte auf die GABA-ähnliche Wirkung von Ashwagandha zurückgeführt. Die Inhaltsstoffe der Ashwagandha scheinen an denselben Rezeptoren anzusetzen, wie der körpereigene Neurotransmitter GABA. Damit ergeben sich ähnliche Effekte, die zur Entspannung und Ausgeglichenheit beitragen sollen.

Fazit

Ashwagandha nimmt eine bedeutende Rolle in der ayurvedischen Medizin ein und überzeugt auch hierzulande immer mehr Menschen. Das Heilkraut aus Afrika kann bei zahlreichen Beschwerden und Krankheiten eingesetzt werden, empfohlen wird es aber insbesondere zur Stärkung des Immunsystems und zur Behandlung von Angst sowie Stress. Auch in wissenschaftlichen Untersuchungen konnte Ashwagandha überzeugen. Die enthaltenen Pflanzenextrakte sollen eine ähnliche Wirkung wie der Neurotransmitter GABA ausüben. Das liegt daran, dass Ashwagandha an den gleichen Rezeptoren andockt. Anwender schätzen an der Heilpflanze besonders, dass sie entspannend und schlaffördernd wirken kann.

 

Aufrufe: 482

Translate »