Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Cremige Kokos-Matcha-Mousse

Kokos-Matcha-Mousse
Foto: MVS

Diese herrliche Kokos-Matcha-Mousse funktioniert ganz ohne Milch oder Sahne – und ist daher eine prima Alternative für Veganer oder Menschen mit Lactose-Intoleranz.

Bei mir stand schon seit Monaten eine Dose Matcha-Pulver im Schrank – und ich konnte mir, mangels der richtigen Werkzeuge zum Zubereiten von Matcha Tee nie so richtig vorstellen, was ich damit anstellen sollte. Dieses Dessert geht schnell und schmeckt aussergewöhnlich, frisch, lecker und ein bisschen herb. Es ist rundum gesund und leicht und – unser Tipp: es schmeckt auch sehr gut, wenn man es in kleinen Muffin-Förmchen aus Silicon einfriert und als Eis serviert.

Kokos-Matcha-Mousse
Foto: MVS

Cremige Kokos-Matcha-Mousse

Zutaten (4 Portionen)

  • 1 Dose Kokosmilch über Nacht in den Kühlschrank gestellt
  • 125 ml Joghurt (oder Soya-Joghurt)
  • 2 Packungen Sahnesteif
  • 1 TL Matcha Pulver
  • 2 EL brauner Zucker
  • etwas Vanillezucker oder echte Bourbon Vanille
  • ca. 8 EL Bitterschokolade, geraspelt
Kokos-Matcha-Mousse
Foto: MVS

 

Zubereitung

  1. Die Dose Kokosmilch aus dem Kühlschrank nehmen und mit Yoghurt , Sahnesteif , Zucker Vanille und Matcha-Pulver  in einen Mixbecher geben. Solange (ca. 3-4min) mit dem Handmixer schlagen bis eine fluffige Mousse entsteht. Abschmecken und eventuell mehr Zucker dazu geben.
  2. Masse in Dessertgläser füllen
  3. Schokoladenraspel darüber streuen
  4. Vor dem Genießen für min. 2 Stunden kalt stellen

Kokos-Matcha Mousse

 

Guten Matcha-Tee bekommst du hier  oder hier.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar