Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Hausboot – Ferien auf dem Wasser mit Kindern

Hausboot
Foto: Pixabay

Hausboot fahren mit Kindern: Abenteuer auf entspannte Art

Hast Du Dir auch schon einmal vorgestellt, in einem Hausboot zu leben? Ein eigenes Hausboot war schon immer mein Traum. Ein mobiles Haus auf dem Wasser, einschlafen, während man von sanften Wellen geschaukelt wird, Mondschein auf dem Wasser, die Freiheit des Reisens und die Sicherheit eines eigenen Zuhauses, in dem es alles gibt, was man zum Glücklichsein so braucht. Besonders gefallen haben mir die Hausboote in Amsterdam, wo die Leute sogar eigene Gärten bewirtschaften. Auch meine Kinder waren immer ganz fasziniert davon.
Um das Hausbootgefühl alle gemeinsam einmal auszuprobieren, haben wir im vergangenen Sommer ein Hausboot gemietet um damit die Havelseen der Mecklenburgischen Seenplatte zu erkunden.

Hausboot
Foto: Pixabay

Unsere beiden Söhne hatten gerade ihr erstes Schwimmabzeichen gemacht und waren Feuer und Flamme für die Idee, auf dem Wasser Urlaub zu machen und für eine Weile Kapitän zu spielen.­­
Einmal auf dem Boot, waren sie sofort in ihrem Element. Auch die einfachsten Dinge fühlen sich besonders an auf dem Hausboot und das Wasser und die vorbeiziehende Landschaft sind besser als jedes Kino. Selbst am Steuerrrad stehen, die Wasservögel beobachten, eine Angel ins Wasser tauchen, an Deck Sandwiches essen und Limonade trinken, das Boot am Steg antäuen oder durch eine Schleuse fahren – das macht so einen Urlaub für Kinder unvergesslich.

Hausboot
Foto:Pixabay

Obwohl die Havelseen ruhig sind, gibt es doch dauernd ein neues Erlebnis. Generell fühlt man sich um Jahrzehnte zurück versetzt, denn alles wirkt so unberührt wie zu Großmutters Zeiten. Reiher stehen wie japanische Tuschezeichnungen im Nebel der Morgendämmerung und kleine Dörfer und Städtchen laden dazu ein, an Land zu gehen.
Und es tut unheimlich gut, einmal dem Trubel und dem Stress des normalen Alltags zu entfliehen.

Hausboot
Foto: Pixabay

Hausboot – empfehlenswert für Familien?

Vielleicht fragst Du dich, ob Hausbootferien mit Kindern nicht gefährlich sind – besonders , wenn sie noch nicht schwimmen können. Da kannst Du ganz beruhigt sein, denn, wenn Eltern aufpassen und ihr Kind nicht unbeaufsichtigt lassen, kann nichts passieren auf dem schwimmenden Zuhause. Kleinkinder können entweder alleine in einem Doppelbett schlafen, evtl. mit einem Kisssen als Schutz, um nicht herunter zu fallen, oder auch im Bett mit einem Elternteil. Natürlich sollten die Kinder Schwimmwesten tragen.
Bei unserem Hausbooturlaub haben wir es manchmal so gehandhabt: Der Kleien schläft bei mir, der Große bei seinem Vater. Das ist etwas ganz Besonderes für unsere Jungs und – auch wenn die Betten schmaler sind, als Zuhause, haben wir alle geschlafen wie die Murmeltiere!

Eine Bootsfahrt ist im Grunde Programm genug. Und so haben Eltern auch mal die seltene Gelegenheit, neben den Beinen auch die Seele baumeln zu lassen und die Nase in den Wind zu halten.

Im kommenden Sommer wollen wir wieder Hausbooturlaub machen, diesmal in Frankreich. Dort gibt es den Bootsbauer Nicols, der seine Hausboote auch vermietet. Da uns der Steckbrief der Firma zusagt (siehe Firmeneigenwerbung unten), werden wir wohl dort versuchen, ein passendes Boot zu finden.

Die NICOLS YACHT Werft hat sich innerhalb von wenigen Jahren zu einem der Marktführer im Bereich Hausbootferien hochgearbeitet.
Nicols ist jetzt bekannt für die Qualität seiner Boote und Dienstleistungen mit einem Angebot von Hausboottypen, die sich in 4 Baureihen / Produktlinien aufteilen.
Man zählt mehrere Pluspunkte:
•	100% Made in Frankreich
•	Eine Werft mit mehr als 30 Jahren Erfahrung
•	Elegante und helle Hausboote
•	Geschätzt von Familien mit maximalem Sicherheitsanspruch
•	Nicht zu vergessen: der beheizte Pool (exklusiv bei Nicols). Ideal für die Kleinen… und die Großen!
•	Ein Netz von 23 Abfahrtsorten in Frankreich, Deutschland und Portugal
Erfahren Sie mehr:
http://www.hausboot-nicols.de/hausbootferien
http://www.hausboot-nicols.de/
  • Posted by kidslife on 21. Dezember 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen