Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Texel mit Kindern – Bullerbü auf Holländisch

Texel – Leuchtturm
Der Leuchtturm von Texe l I Foto: Manfred Richter/Pixabay

Texel sei wie die Niederlande im Mniformat, sagt man. 30 km weißer Sandstrand, Schafe auf grünen Wiesen, Seehunde, seltene Vogelarten, und Fahrradwege satt – die größte Insel im Niederländischen Wattenmeer klingt wie ein Reiseziel aus dem Bilderbuch für alle, die Tiere und Natur lieben. Diesen Herbst hatten wir die Gelegenheit, Hollands sonnigstes Plätzchen endlich selbst kennen zu lernen.

Text: Martina Voigt-Schmid

Texel – Strand
Die Strandlandschaft von Texel ist auch im Herbst wunderschön. Foto: MVS/Kidslife

Texel im Überblick

Wie wir herausfanden, ist Texel ist keineswegs nur für den Sommer geeignet. Vorausgesetzt man packt anstelle der Badehose einen echten Friesennerz und Gummistiefel ein, kann man auch bei kühlem und wechselhaftem Wetter eine zauberhafte Zeit dort erleben – und hat die wundervollen Strände dann fast für sich allein. Alle Dinge, die wir unternommen haben, können auch als Tipps für kühle Temperaturen gelten.

Flaches Land, weite Himmel, grüne Wiesen, durchzogen von Prilen und Kanälen weiß getupft mit den friedlich grasenden Texelschafen, die, genau wie die Menschen, die hier auf der Insel geboren wurden, „Tesselar“ genannt werden.

Texel – Schafe
Schafe sieht man in Texel überall II Foto: Marion Paul Bruin/Pixabay

Von unserem netten Guide Marcel bekommen wir einen ersten Überblick über die Sehenswürdigkeiten der Insel und erfahren interessante Dinge. Einzigartig hier sind z. B. die „halben Schafscheunen, die es sonst in den Niederlanden nirgends gibt. Wie mit dem Messer in der Mitte geteilt stehen sie auf den Weiden. Marcel erzählt, dass die steile Seite der Scheunen stets nach Osten gerichtet ist, da der Wind meist aus Südwest weht. Ringsum sind die Schafscheunen durch aufgeschichtete Erdwälle, die „Tuunwallen” genannt werden, umhegt.

Das Naturschutzgebiet De Slufter, kleine, typisch holländische Orte, der lange, feinsandige Strand, die Gegend um den „Hoge Berg“ (15 m über NN), den knallroten Leuchtturm, das malerische Hafenstädtchen Oudeschild – alles hat sehr menschliche, überschaubare Proportionen, was für ein entspanntes Gefühl sorgt.

Der Leuchtturm von Texel

Texel – Leuchtturm
Der Leuchtturm von Texel leuchtet bei jedem Wetter I Foto: MVS/KidsLife

Der Leuchtturm gehört zu den „Must Sees“ der Insel, auch für Kinder. Er sieht einfach aus wie aus dem Bilderbuch, und wer die steile Wendeltreppe Etage um Etage hinauftappt, kann auf jedem Stockwerk etwas erleben. Etwa einen alten Käpt´n, der auf dem Örtchen seine Zeitung liest. Oder die Einschusslöcher vom Georgenaufstand im Turm. 1846 erbaut, bekam der Turm im Jahr 1945 eine neue Ummantelung, da der lange Kerl im 2. Weltkrieg zu viele Blessuren abbekommen hatte. Nun kann man zwischen den beiden Mauerschichten entlang gehen und sozusagen durch seine Eingeweide spazieren. Huh, ein bisschen dunkel hier!

Ist man die 108 Stufen bis zur Aussichtsplattform emporgeklettert, bläst einem schon mal ein starker Wind eins Gesicht. Doch die Aussicht hier aus 45 m Höhe ist einfach atemberaubend. Das Wattenmeer, die Nordsee, der nördliche Teil der Insel bis zur Nachbarinsel Vlieland – man hat das Gefühl, gleich abheben und fliegen zu können.

Vuurtorenweg 184, De Cocksdorp  |  Ganzjährig geöffnet, doch die Öffnungszeiten ändern sich saisonal

Ecomare – Seehunde-Auffangstation & Naturmuseum

Texel – Ecomare
Das Higlight von Ecomare sind lebende Seehunde und Delphine I Foto: MVS/Kidslife

Ecomare, das Zentrum für Watt und Nordsee liegt, idyllisch eingebettet in der Dünenlandschaft auf dem Weg zum Strand bei De Koog. Hier bekommen wir, gleich zu Beginn einen guten Überblick, welche Pflanzen- und Tierarten auf der Insel leben. An abwechslungsreich und spielerisch gestalteten Stationen können Kleine und Große viel Wissenswertes über die Insel, das Wattenmeer und die Ökologie der Nordsee erfahren.

Das absolute Highlight des Ecomare ist jedoch, dass man hier in großen Becken Seehunde, Delphine und Schweinswale ganz aus der Nähe betrachten und 2 mal am Tag auch bei der Fütterung zusehen kann. Seehunde, die krank sind und Jungtiere, die ihre Mutter verloren haben, werden hier, in der ältesten Seehunde-Auffangstation Europas betreut und aufgepäppelt, bis sie wieder in Freiheit gesetzt werden können. Ganz kurz vor unserem Besuch, wurden wieder etliche kleine Seehunde ins Meer entlassen. Speziell für Kinder gibt es im Sommer noch einige zusätzliche Angebote im Ecomare.

Ecomare, Ruijslaan 92, 1796 AZ De Koog  |  Hier gibt es weitere Informationen.

Kaap Skil – Museum der Strandräuber und Seemänner

Texel – Kaap Skil
Ein Museum der besonderen Art I Foto: MVS/KidsLife

Heute mal ins Museum? Das „Kaap Skil“ im Hafenstädtchen Oudeschild ist in einem originellen, preisgekrönten Gebäude untergebracht – und hier kann man mit allen Sinnen ins „goldene Zeitalter“ der Seefahrt der Niederlande eintauchen. Ein ca. 10 m langes Modell der Insel mit der Reede von Texel im Untergeschoß, vermittelt multimedial, wie lebendig und betriebsam es zu Zeiten der berühmten Ostindien Kompagnie auf Texel zuging. Im Obergeschoß finden sich archäologische Fundstücke aus den vielen Schiffswracks, die man um Texel herum geborgen hat.

Texel – Kaap Skil
So lebten die Fischer früher I Fotos: MVS/KidsLife

Im Außengelände kann man neben einer Windmühle auch authentisch ausgestattete Fischerhäuser und Werkstätten aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert betreten und sehen, wie die Fischer damals gelebt haben. Besonders eindrucksvoll: da die Häuschen nicht sehr geräumig waren, schliefen ihre Bewohner oft in einem Schlafschrank, der meist in die Küche eingebaut war. Zudem kann man in einer riesigen Scheune ein atemberaubend große Sammlung mit Strandgut bestaunen. Für Kinder wird eine Schatzsuche angeboten.

Heemskerckstraat 9, 1792 AA Oudeschild  | Weitere Informationen findest Du hier.

 

Führung auf dem Käsebauernhof Wezenspyk

Texel – Käsebauernhof Wezenspyk
Auf dem Käsebauernhof Wezenspyk I Fotos: MVS/KidsLife

Käse gehört zu den Niederlanden wie Tulpen und Holzschuhe und auch auf Texel wird seit mehr als 500 Jahren Käse hergestellt, vor allem aus Schafsmilch. Wer einmal wissen will, oder seinen Kindern zeigen möchte, wie es möglich wird, dass aus frischer Milch würziger Käse entsteht, sollte den Käsebauernhof Wezenspyk besuchen. Denn dort, im Rahmen einer spannenden Führung mit Geschmacks-Quiz, erfährt man Schritt für Schritt genau, wie, angefangen beim Texeler Schaf auf der Weide, die Käseherstellung vor sich geht.

Texel – Käseherstellung
Hier erlebt man, wie aus Schafsmilch Käse wird I Fotos: MVS/KidsLife

Zuerst werfen wir einen Blick auf die Weiden, die den Hof umgeben und die Stallungen der Schafe. Wusstet ihr schon, dass Schafe, die auf der Weide auf dem Rücken liegen, Hilfe benötigen? Sie kommen selten von selbst wieder auf die Beine und können innerhalb weniger Stunden sterben, weil ihr Stoffwechsel zum Erliegen kommt. Wenn Ihr also ein Schaf seht, das ale Viere in den Himmel reckt, wisst Ihr, was zu tun ist!

Texel _ Hofladen
Im Hofladen gibt es leckeres Käsefondue für zu Hause I Foto: MVS/Kidslife

Dann betreten wir das Innere des Hofes und können durch eine große Glaswand einen Blick in die Molkerei werfen, wo frische Milch mit Lab und Milchsäure-Bakterien in großen metallenen Kesseln gerührt wird, bis die Rohmasse für den Käse entsteht und in Formen gepresst werden kann. Auch das Lager ist interessant, denn hier, wo uns der typische, leicht säuerliche Molkereigeruch in die Nase steigt, lagern Käselaibe in verschiedenen Größen in langen Reihen auf hölzernen Regalen, bis sie genug gereift sind um mit einem Aufkleber des Hofes zum Verkauf angeboten werden können. In einem nostalgisch eingerichteten Laden kann man im Anschluss an die Führung auch verschiedene Käsesorten kaufen. Ein Café bietet leckeres Käsefondue an.

Käsebauernhof Wezensypk   |  Hoornderweg 29, 1791 PM Den Burg  |  Weitere Infos gibt es hier.

Der  Stadtkern von Den Burg

Texel – Den Burg
In Den Burg kann man gemütlich shoppen und Kaffee trinken I Foto: MVS/Kidslife

Wir aber beschließen die Sonne zu nutzen, um einen kleinen Bummel durch Den Burg zu machen, der„Hauptstadt“ von Texel. Obwohl etwa die Hälfte aller rund 14.000 Inselbewohner hier lebt, ist es ein sehr gemütliches Städtchen mit vielen historischen Gebäuden, in dem man entspannt flanieren, Kaffee trinken und shoppen kann, auch, wenn man Kinder dabei hat, denn sie können sich in der autofreien Zone frei bewegen. Netterweise gibt es hier, anstelle der sonst fast überall üblichen Ketten noch viele kleine, persönliche Läden die z. B. Produkte aus der wunderbar wärmenden Texeler Wolle anbieten – nur falls Du deinen Pullover vergessen hast. Dem, der von so viel Shopping dann richtig Hunger bekommen hat, können wir das stimmumgsvolle

Restaurant Het Schoutenhuys

Texel : Schoutenhuys
Foto: MVS/KidsLife

empfehlen. Die dunkel getäfelte Gaststube in einem sehenswerten historischen Gebäude im Zentrum von Den Burg hat nicht nur viel Charme und Atmosphäre, sondern auch ausgezeichnetes Essen zu bieten. Wir futtern uns dort begeistert durch nett angerichtete Platten von Texel Tapas, hier auch „Gerechies” genannt, die einen Querschnitt durch die saisonalen Inselspezialitäten bieten. Sie sehen nicht nur köstlich aus, sondern schmecken auch so.

Restaurant Het Schoutenhuys, Vismarkt 1, 1791 CD Den Burg

Fahrt mit dem Krabbenfischer

Texel – Krabbenfischer
Auf hoher See mit dem Krabbenfischer I Fotos: MVS/Kidslife

Fangfrischer Fisch gehört nicht nur zu unseren Leibgerichten, sondern ist, neben Lammfleisch und Kartoffeln, auch eins der Hauptnahrungsmittel auf Texel. Um einmal hautnah mitzuerleben, wie es auf einem echten Krabbenkutter zugeht, nehmen wir an einer knapp zweistündigen Fahrt auf die Nordsee teil.

Texel – Krabbenfischer
Täglich stechen viele Boote in See { Foto: MVS/KidsLife

Das Boot, das im kleinen, malerischen Hafen von Oudeschild ablegt, ist größer, als wir dachten und viele neugierige Besucher stechen mit uns in See. Während weiße und gefleckte Möwen eifrig den Bug umschwirren und uns eine steife Brise um die Nase weht, können wir zuschauen wie, riesige Netze ins Wasser gebracht und später wieder eingeholt werden. Ein eindrucksvolles Erlebnis, besonders für Kinder. Dann wird der Fang – nicht nur Krabben, sondern auch Fische und Seesterne sind dabei, in einer Vorrichtung mit Förderband und Plastikwannen ausgeleert und direkt an Bord sortiert und verarbeitet.

Man sieht den raubeinigen Seeleuten in Ölkluft aus der Nähe zu, und darf später auch selbst Krabben pulen und essen, die in kleinen Plastikbeuteln ausgehändigt werden. Einzuges Manko für alle Nicht-Niederländer: die Moderationen und Erklärungen zum Geschehen sind schwer zu verstehen, wenn man kein Holländisch kann.

Hafen Oudeschild, TX 10 Emmie  |  weitere Informationen

Führung auf dem Bio-Bauernhof Novalishoeve

Texel – Novalishoeve
Foto: MVS/KidsLife

Sowohl ich als auch unsere Kinder liebten die „Sendung mit der Maus“ und ich erinnere mich besonders an eine Folge, die das Frühstück zum Thema hatte. Wo kommen die Dinge her, die wir täglich essen und meistens fertig verpackt im Supermarkt einkaufen? Auf Texel können Kleine und Große das mal hautnah miterleben und es gibt etliche Bauernhöfe, die man besichtigen kann.

Texel – Novalishoeve
Hier dürfen Tiere glücklich leben Fotos: MVS/KidsLife

Der Novalishoeve ist uns dabei besonders symphatisch, da man hier biologisch-dynamische Landwirtschaft betreibt und mit Mensch und Natur achtsam umgeht. Unter anderem leben und arbeiten hier auch junge Erwachsene mit geistigen Behinderungen.

Auf einer Führung in kleinem Rahmen erleben wir, wie gescheckte Kühe von der Weide wieder in ihren Stall kommen und gemolken werden, sehen eine Glucke, die im Stroh ihre niedliche Jungschar betreut, schauen glücklichen Schweinen dabei zu, wie sie in der Erde wühlen und sehen uns an, wie kraftvoll und schön Gemüse, Kräuter, und Blumen in den Gewächshäusern und auf offenem Feld wachsen und gedeihen. Wir bekommen auch gezeigt, wie Blüten und Kräuter für Tee getrocknet und aufbewahrt werden, bevor sie dann in braune Papiertüten verpackt werden.

Texel – Novalshoeve
Aus bunten Blumen wird duftender Tee I Fotos: MVS/Kidslife

Im hofeigenen Bioladen mit kleinem Café kann man all die wunderbaren Dinge aus eigener Produktion auch kaufen und kosten, Tees, Kartoffeln und Gemüse, Milchprodukte, Brot und Kuchen – wir probieren jeder ein köstliches Eis.

Dabei toben und spielen überall auf dem Hof Kinder. Sie fahren auf kleinen Traktoren oder Kettcars, schwingen sich an Seilen durch den Kuhstall oder spielen im sonnigen Hof – wirklich ein wunderbares Fleckchen Erde, auch für „artgerechte Kinderhaltung”.

Hoornderweg 46, 1797 RA Den Hoorn |  Hier gibt es weitere Infos

Am Abend essen wir am Strand, im

Gastropaviljoen XV

Texel _ Gastropaviljoen XV
Grandiose Aussicht – leckeres Essen I Fotos: MVS/KidsLife

Als wir beim Gastropaviljoen XV ankommen, geht gerade die Sonne unter, und wir erhaschen noch einen herrlichen Blick auf die lilafarbene See und den zur Abendstunde leeren Strand. Drinnen gibt es lässige Ledersofas, eine Feuerschale, große Lampen aus Korbgeflecht und dicke Holzbalken. Obwohl der Pavillon noch recht neu ist, wirkt er gemütlich und „eingewohnt“ so dass man sich sofort wohl fühlt. Dazu tragen natürlich auch die Speisen bei, die auf den Tisch kommen und die so schön angerichtet und dekoriert sind, dass man sie fast nicht anrühren möchte. Heringstartar, Seezunge und Sorbet schmecken köstlich – sozusagen  ein Stück Texel zum Schmecken.

Westerslag 4, 1791 PP Den Burg Texel |  So. bis Mi. , 10:30 bis 18:00 Uhr, Do. bis Sa. bis 21:00 Uhr.

Der Nationalpark „Dünen von Texel“

Startpunkt: Parkplatz Strandabschnitt Paal 17, Ruyslaan 96, 1796 AZ De Koog

Dünen von Texel
Naturschätze in den Dünen I Fotos: MVS/KidsLife

Habt Ihr schon gehört, dass 75 % der niederländischen Pflanzenarten in den Dünen wachsen?. Der Nationalpark „Dünen von Texel“ ist daher etwas ganz Besonderes, denn auf relativ kleiner Fläche leben hier viele seltene Pflanzen und geschützte Vogelarten. Das Gelände, das von Naturschützern gehegt und gepflegt wird, umfasst von Strandhafer bewachsene Dünen, einen Kiefern- und Laubwald, Salzwiesen und Heidefelder.

Texel – Führung
Unser texel Guide erklärt die Natur im Wattenmeer I Foto: MVS/KidsLife

Da man an vielen der Naturschätze dort leicht vorbeiläuft, ohne sie überhaupt zu bemerken, lohnt es sich, an einer geführten Wanderung teilzunehmen. Unser sympathischer Texel Guide Marcel Wijnalda kennt sich hier bestens aus und führt unsere kleine Gruppe durch diese seltsam schöne Landschaft., die sich gleich hinter dem Strand im Westen der Insel vom äußersten Südzipfel bis zur Nordspitze hin erstreckt.

Texel – Wald
Auch waldige Stücke durchquert man in der Dünenlandschaft I Fotos: MVS/KidsLife

Was hängt da in den niedrigen Büschen am Wegesrand? Verwitterte Tempo-Taschentücher, die Wanderer achtlos weg geworfen haben? Nein, es ist das Larvengelege einer Nachtfalterart, das sich beim Berühren anfühlt wie Seide. Marcel zeigt uns auch, wie anders Klima und Vegetation in den Dünentälern sind, wie salziges Meeresgemüse schmeckt. Beim Betreten des Waldes entdecken wir große Fliegenpilze und sehen auf einer Lichtung freilaufende schottische Hochlandrinder beim Mittagsschläfchen.

Für Kinder und Jugendgruppen bietet er auch abenteuerliche Führungen bei Dunkelheit an. Weitere Infos: Marcel Wijnalda 0613271120

Texel – STrand
Am Strand finden wir Algen, die man auch essen kann I Fotos: MVS/KidsLife

So viel frische Luft macht hungrig, daher lassen wir uns im Anschluss den wunderbaren

Strandpaviljoen Paal 17

Texel_ Paal 17
Am Tisch flackert ein Feuer und das Essen schmeckt herrlich! I Fotos: MVS/KidsLife

nicht entgehen.

Der Paal 17 gilt als Geheimtipp auf Texel und wer das Glück hatte, mal hier zu essen, versteht auch warum. Man fühlt sich sofort wohl in dem geräumigen Gastraum mit maritimem Vintage-Flair. In der Mitte unseres Tisches glimmt ein gemütliches Feuer und frischer Minztee, Salat mit Ziegenkäse und Beeren sowie herrlicher Fisch schmeckt noch doppelt so gut, wenn man beim Essen den traumhaften Blick auf den heute fast leeren Strand und das perlmuttfarbene Meer genießen kann. Hatte ich schon erwähnt, wie schnell und aufmerksam der Servise hier ist? Unbedingt ausprobieren!

Ruijslaan 94-96, De Koog – Texel | Mo. bis Fr. ab 11 Uhr geöffnet, Sa. und So.ab 10 Uhr

Insgesamt

Foto: Cocoparisienne/Pixabay

Habt Ihr Euch auf Texel wohl gefühlt – und würdet Ihr gerne wieder kommen?

Ja, wir haben uns sehr wohl gefühlt und würden die Insel auf jeden Fall gerne wieder besuchen. Die Landschaft strahlt so viel Ruhe aus und die frische Seeluft tut unheimlich gut. In in vier Tagen konnten wir unmöglich alles sehen, erleben und kosten, was die Insel zu bieten hat.Das einzige, was ich mir wünschen würde auf Texel ist, dass man Info-Material für Touristen, auch in Hotels etc. und bei Sehenswürdigkeiten auf der Insel internationaler gestaltet.

Wurde in Texel viel auf Nachhaltigkeit geachtet?

Auf jeden Fall. Texel ist ein Paradies für Naturfreunde, vor allem für Vogelkundler und legt dementsprechend viel Wert darauf, seine Landschaft und Ökosysteme möglichst intakt zu erhalten. Das flache Land mit breiten Fahrradwegen überall eignet sich herrlich, um mit Fahrrädern oder E-Bikes unterwegs zu sein. Außerdem gibt es an vielen Stellen Stationen, an denn man das Inseltaxi rufen kann. Lokale und Restaurants in Texel verarbeiten mit Vorliebe die frischen Erzeugnisse der Insel und auch durch die Nahrung hat man das Gefühl, an ihrer wunderbaren Natur teil zu haben.

Parken auf Texel

Reist Du mit dem Auto nach Texel? Dann empfehlen wir dir die Texelsche e-Vignette, denn sie macht das Parken völlig stressfrei. Der digitale Parkausweis ist für einen Tag, eine Woche oder ein ganzes Jahr erhältlich. Weitere Infos gibt es hier

Übernachtungstipp:

Wir haben auf Texel auch ein Hotel für Euch getestet. Schaut selbst, ob es auch Euch im Hotel Greenside in De Koog gefallen könnte: https://www.kidslife-magazin.de/kidslife-produkttest/hotel-greenside-in-de-koog-auf-der-insel-texel/

Übrigens:

Unser Aufenthalt auf Texel erfolgte auf freundliche Einladung von VVV Texel.   Alle, die selbst einmal die Insel besuchen möchten, finden dort eine Menge nützlicher Informationen und Tipps, von Aktivitäten zu allen Jahreszeiten bis zu verschiedenen Unterkünften. Im VVV-Shop in Den Burg gibt es darüber hinaus auch jede Mange Souvenirs, Spezialitäten und Mitbringsel.

 

Aufrufe: 437

  • Posted by kidslife on 28. Oktober 2019
Translate »