G-L4W9TR8WRF
Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Wohnung umdekorieren – neue Ideen, neuer Look!

Wohnzimmer_in_weiss
Foto: unsplash

Wohnung umdekorieren – 8 Tipps für ein schönes Zuhause

Wünschst Du Dir auch manchmal, Eurem Zuhause schnell und unkompliziert einen komplett neuen Look zu verleihen? Mit den richtigen Ideen ist das ganz einfach und muss auch gar nicht viel kosten. Oft ist es gar nicht nötig, neue Möbel anzuschaffen – frische Farben, Stoffe, Bilder, eine neue Beleuchtung und vielleicht neue Teppiche entfalten hier magische Kräfte – ob im Wohnbereich allgemein oder im Kinderzimmer. Wir haben einige gute Tipps für Dich zusammen gestellt.

1. Inspiration und Anregung suchen

Ein guter Startpunkt ist es, sich erst einmal ausgiebig inspirieren zu lassen und z. B. auf Pinterest eine Pinnwand oder ein Moodbord für das Wohnungs-Makeover einzurichten. Dort kannst Du Fotos von Räumen, Gegenständen und Farbkonzepten sammeln, die Dir gefallen und sie miteinander vergleichen. So bekommst Du eine großzügige Auswahl von Ideen und kannst dann in Ruhe überlegen und mit Deiner Familie besprechen, was  Euch am besten gefällt.

Wohnung_umdekorieren_Kinderzimmer
Foto: unsplash

2. Überflüssiges entsorgen

Parallel dazu ist gründliches Entrümpeln angesagt. Das ist ohnehin einmal im Jahr angebracht, denn ein Übermaß an Sachen, die man nicht wirklich braucht, lässt jeden Raum kleiner aussehen und macht das Aufräumen schwer.
Ob überflüssige oder kaputte Möbelstücke, Küchenutensilien die nie benutzt werden, Spielzeug, Kleidung, Magazine und Bücher; manchen fällt es schwer, etwas loszulassen. Daher ist es ein guter Tipp, die Sachen zunächst in Umzugskisten zu verpacken und noch einige Tage oder auch Wochen aufzubewahren. Was nach einiger Zeit nicht vermisst wird, kann dann endgültig weg. Hof-Flohmärkte, Altkleidersammlungen und Geschäfte, wie z. B. Oxfam, bieten die Möglichkeit, Dinge umweltfreundlich wieder in den Kreislauf zu bringen. Natürlich kannst Du gute Stücke auch auf ebay anbieten. Damit das Entsorgen leichter von der Hand geht, haben wir hier weitere Informationen dazu zusammengestellt.

Kinderzimmer
Foto: unsplash

3. Mit Farben und Stoffen spielen

Neue Farben können für ein kleines Budget das Wohngefühl gründlich ändern. Dabei ist es gar nicht nötig, alles zu streichen. Auch ausgewählte Wandbereiche in einer bunteren Farbe, mit einer attraktiven Tapete oder mit Wandstickern bewirken Wunder und setzen frische Akzente.
Besonders wirkungsvoll ist es, wenn Kontraste geschaffen werden. Ein weißes Regal vor einer dunkelgrauen oder schwarzen Wand, Bilderrahmen oder Gardinen in Komplementärfarben schaffen einen ganz neuen Eindruck. Auch Stoffe können, je nach Farbe und Stilistik die gesamte Wohnoptik verändern.

Blaue_Vorhänge-Esszimmer
Foto: unsplash

4. Die Vorhänge oder Rollos wechseln

Das Ersetzen von alten Vorhängen oder Rollos gegen neue in schönen Farben und Materialkombinationen kann dem Wohnzimmer, Schlafzimmer oder auch Kinderzimmer ein ganz neues Flair einhauchen. Ob hell und luftig, schlicht und natürlich oder luxuriös und üppig, es ist enorm, was mit ein paar Metern Stoff alles erreicht werden kann. Eine moderne Variante sind zum Beispiel auch Raffrollos, die die Eigenschaften von Vorhang und Rollo vereinen. Der Stoff fällt am unteren Ende in weichen Bögen. Oft auch werden Raffrollos im Kinderzimmer eingesetzt, da sie eine etwas verspieltere Optik als eher formal wirkende Jalousien oder glatt fallende Rollos haben.

Couch_mit_Kissen
Foto: unsplash

5. Akzente setzen mit neuen Kissenbezügen

Einfache Kissen in verschiedenen Größen, die Du nach Lust und Laune in neue Überzüge stecken kannst sind immer eine gute Idee. Passend zum neuen Stil deiner Wohnung kannst Du verschiedene Designs auswählen und interessante Kombinationen zusammenstellen. Doch übertreibe es dabei nicht: zu viele Kissen auf Betten oder Sofas wirken überladen und sind unpraktisch.

Bilderwand
Foto: unsplash

6. Wände beleben mit Bildern

Erstelle eine individuelle Wandgalerie, indem Du Fotos, Drucke oder Bilder in neue Rahmen steckst und in einer passenden Gruppierung anordnest. So lassen sich sogar unterschiedliche Stilrichtungen, wertvolle Kunstwerke und Kinderkunst attraktiv unter einen Hut – oder besser – an eine Wand bringen.

7. Einen neuen Teppich anschaffen

Bringe einen neuen Teppich ins Spiel. Ob Parkett, Bodenfliesen oder Teppichböden – ein Teppich ist eine weitere tolle Möglichkeit, deiner Wohnung im Nu Wärme und individuellen Charakter zu verleihen. Teppiche sind Kunstwerke für den Boden – und es gibt sie in so vielen verschiedenen Farben und Stilrichtungen, dass Du bestimmt das Passende für Eure Wohnung findest.

8. Neue Überwürfe für Sofas oder Betten besorgen

Sofas, Sessel und Betten sind große Möbelstücke, die viel Raum beanspruchen. Ein neuer Überwurf, passend zum Stil Deines Makeovers, beispielsweise zu Deinen Kissen, Raffrollos, Wandbildern oder anderen Deko-Accessoires, kann daher die Wirkung des ganzen Raumes verändern.

Translate »