Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Roboter Kits von Robo Wunderkind im Test

Robo_Wunderkind_Aufmacher
Foto: Robo Wunderkind

Roboter Kits von Robo Wunderkind – Produkttest

Die neuen Roboter-Kits von Robo Wunderkind sorgen für abwechslungsreichen Spielspaß. Sie erlauben fantasievolles Bauen und vermitteln spielerisch erste Coding-Kenntnisse.

Das Besondere am Ansatz von Robo Wunderkind: Das Unternehmen verknüpft physische Spielzeug-Module mit Apps, über die sich die Roboter programmieren lassen. Insgesamt stehen drei Applikationen für Smartphones und Tablets zur Verfügung: Robo Live, Robo Code und Robo Blockly. Darüber können Kinder die von ihnen gebauten Roboter so programmieren, dass sie beispielsweise beim Umherfahren bei einem bestimmten Abstand zu einem Objekt stehen bleiben. Alternativ können Kinder die Lichtaufsätze so steuern, dass sie je nach Abstand zu einem Gegenstand in verschiedenen Farben leuchten. Dabei sind der Kreativität der Kinder keine Grenzen gesetzt, da die Roboter-Kits auch mit LEGO-Teilen kompatibel und damit beliebig erweiterbar sind.

Die Roboter Kits wecken spielend den Entdeckergeist

Über die App lernen Kinder also spielend erste Programmierfähigkeiten. Das fördert nicht nur Technik-Skills, sondern weckt ihre Begeisterung für entsprechende Aufgaben. Die Roboter Kits von Robo Wunderkind setzen bei der Entwicklung von Kindern also auf zwei Komponenten. Der physische Aspekt, das Zusammenbauen der Module, fördert die kognitiven Fähigkeiten, während Kinder durch die Kombination mit der Software-Komponente zudem wertvolle technische Skills und Problemlösungskompetenzen erwerben.

Katja Adam und ihr Sohn Mitja (6) aus Berlin Pankow haben ein Roboter Kit für Euch getestet.

Roboter Kit von Robo Wunderkind im Spiel 2
Foto: Katja Adam

Wie gefällt Mitja und Dir das Roboter-Kit von Robo Wunderkind?

Wir finden es super und haben schon richtig Spaß gehabt. 

Wie beurteilt Ihr das Design und die Qualität?

Es hat eine schöne Haptik, ist nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht. Die Teile sind hochwertig verarbeitet und vertragen auch mal kleine Unfälle.

Lässt es sich gut bedienen und können Kinder ab ca. 5 Jahren die Anweisungen auf Anhieb verstehen und gut umsetzen?

Mit ein bisschen Unterstützung von Erwachsenen begreifen die Kleinen eigentlich sehr schnell, um was es geht. Im Laufe des Entdeckens wurde mein Sohn z.B. immer schneller und war mir nach kurzer Zeit voraus. Wo ich noch mal nachlesen musste, welches Teil jetzt wo hingehört, hatte Mitja bereits zwei weitere Teile zusammengesetzt. Allerdings kommt es schon auf das jeweilige Kind an. Sein Freund Paul (5) hat Schwierigkeiten gehabt, es am Smartphone zu bedienen. Bauen konnte er damit aber auch toll.

Was für Dinge habt Ihr bereits aus dem Roboter Kit gebaut – und ist es einfach, neue Gegenstände und Roboter zusammen zu setzen?

Wir haben alle im Anleitungsheft befindlichen Modelle einmal probiert. Mein Sohn hatte auch Spaß daran, kleine Wagen dranzuhängen und mir einmal quer durchs Zimmer eine Mandarine zukommen zu lassen. Das hat uns großen Spaß gemacht. 

Hast Du den Eindruck, dass Mitja erste Kenntnisse im Programmieren erworben hat und Freude daran entwickelt, mit Technik spielerisch umzugehen?

Durchaus. Mitja hat schnell verstanden, dass er die Abläufe ändern kann, wenn er bestimmte Dinge in der Software ändert und verschiebt. Möglicherweise hat er dadurch erste Kenntnisse im Programmieren erworben, das kann ich nicht so genau sagen. Ich denke, da brauchen wir noch etwas Zeit. Aber mein Sohn bleibt erstaunlich interessiert dran.

Habt Ihr auch ausprobiert, es mit LEGO Teilen zu kombinieren?

Ja, wir haben auch Legoteile mit verbaut.

Roboter Kit von Robo Wunderkind im Spiel 1
Foto: Katja Adam

Denkst Du, dass das Roboter Kit, auch wenn der Reiz des Neuen etwas verklungen ist, noch gerne benutzt werden wird?

Ich könnte mir vorstellen, das dass Kit nicht so schnell seinen Reiz verliert, da man wirklich viel ausprobieren kann. Bei meinem 6-jährigen Sohn muss ich natürlich öfter mal sanft in die Richtung lenken, aber das ist ja altersgemäß.

Würdet Ihr überlegen, Euch Erweiterungen der Roboter-Kits zu kaufen?

Absolut ja! Wir haben bereits bei unserem Explorer Prime einige Bauelemente nicht dabei gehabt und mein Sohn hätte sie so gerne gehabt.

Würdet Ihr die Roboter-Kits von Robo Wunderkind weiter empfehlen?

Es ist schon toll, wenn der fertige Robo durchs Zimmer saust. Ich werde es weiter empfehlen.

Robo_Wunderkind_Freisteller

Weitere Informationen zu Robo Wunderkind findest Du hier

Aufrufe: 26

  • Posted by kidslife on 13. November 2020
Translate »