Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Mehr Schlafkomfort mit einem Matratzen-Topper

Aufwachen im Bett
Foto: bruce-mars/Unsplash

Gesunder, erholsamer Schlaf bei Nacht sorgt dafür, dass Körper und Geist sich von den Anstrengungen des Tages erholen und neue Kraft tanken– das gilt für Erwachsene und Kinder.

Um morgens ausgeruht und fit aufzuwachen ist eine individuell und optimal auf den Körper abgestimmte Schlafgelegenheit sehr wichtig. Für alle, die sich nach zusätzlichem Schlafkomfort im Bett sehnen, könnte ein Matratzen-Topper die Lösung sein. Diese praktischen Auflagen versprechen eine Extraportion Liegekomfort und ein Plus an Betthygiene. Doch Achtung – nicht alle Matratzen sind für Topper geeignet.

Was ist ein Matratzen-Topper?

Ein Matratzen-Topper ist eine komfortable Matratzenauflage, die den Schlafkomfort steigert und außerdem für eine bessere Hygiene im Bett.

sorgt, denn durch den Topper wird verhindert, dass Schweiß und andere Körperflüssigkeiten in die Matratze dringen.

Welche Höhe sollte ein Topper haben?

Da ein Topper mehr Komfort und Druckentlastung bieten soll, wie z. B. dieser Topper von bett1, darf er nicht zu dünn sein und sollte mindestens Höhe von 6 cm haben. Jedoch sollte er eine Höhe von 12 cm nicht überschreiten, da ansonsten die Stützfunktion der Matratze beeinträchtigt werden könnte.

Bett mit Kissen
Foto: isaac-martin/Unsplash

Was ist der Unterschied zwischen einem Matratzen-Topper, einem Matratzen-Schoner und einer -auflage?

  • Matratzen-Topper werden von oben auf die Matratze gelegt – für ein Plus an Schlafkomfort und um die Matratze vor Schweiß oder Schmutz zu schützen.
  • Einen Matratzen-Schoner  platziert man zwischen Matratze und Lattenrost um die Matratze vor allmählicher Abnutzung durch die Reibung des Lattenrostes zu schützen.
  • Eine Matratzen-Auflage, die ebenfalls auf die Matratze gelegt wird, schont und schützt vor Feuchtigkeit. Im Gegensatz zum Topper ist sie jedoch dünner und hat keinen optimierenden Einfluss auf den Liegekomfort.

Aus welchem Material bestehen Matratzen-Topper?

Die meisten Topper bestehen aus Kaltschaum, Gel oder Visco-Schaum. Wer seine Matratze mit einem Matratzentopper aufpeppen will, sollte auf jeden Fall prüfen, welcher Topper mit welcher Matratze kompatibel ist. In der richtigen Kombination kann die Funktion der Matratze optimiert werden.

Frau mit baby im Bett
Foto: kevin-liang/Unsplash

Für wen eignen sich Matratzen-Topper?

Kaltschaumtopper eignen sich für Menschen, die nachts stark schwitzen, Viscoschaumtopper dagegen sind angenehm, wenn Du nachts eher frierst. Menschen, die gerne besonders weich liegen sind mit Viscoschaumtoppern gut beraten. Wer die Schlafunterlage bequem, aber doch eher fest mag, liegt mit Kaltschaumtoppern richtig,

Kann man jeden Topper auf  jede Matratze legen?

Nein, da sollte man schon genau hinsehen. Die Komfortauflage für Matratzen passt gut zu Taschenfederkernmatratzen. Kaltschaum-Matratzen dagegen eignen sich nicht für Topper, weil dieser die Belüftung der Matratze stört. Matratzen, die für Topper geeignet sind, haben anstelle des klassischen, versteppten Matratzenbezugs atmungsaktives 3D-Gewebe oder ähnliches. So sammelt sich in dem Matratzenbezug keine Feuchtigkeit und der Feuchtigkeitstransport funktioniert problemlos.

Welcher Topper ist für mich der Richtige?

Gehe vor dem Kauf eines Toppers am besten in ein Fachgeschäft und lass Dich beraten. Ob Gel-, Latex-, Viscose- oder Kaltschaumtopper, es hängt sowohl von der Matratze als auch von den individuellen Bedürfnissen ab, welcher Topper für welchen Menschen der Richtige ist.

 

 

Translate »