Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Sprach-Apps: Englisch lernen unterwegs

Englisch lernen
Bild von Biljana Jovanovic auf Pixabay

Sprach-Apps für Kinder als Ergänzung zum Unterricht

Sprach-Apps für unterwegs? Das kann durchaus eine gute Idee sein. In diesem Artikel erfährst Du, weshalb man Kinder früh zum Sprachenlernen motivieren sollte und wir zeigen, dass unterwegs Englisch zu lernen ganz einfach ist und Kindern viel Spaß machen kann.

Es gibt nämlich neben Spielen auch viele tolle Apps zum Sprachenlernen fürs Handy. Wir zeigen, worauf Eltern beim Suchen von guten Englisch Lernprogrammen achten sollten und wo Du die besten Anwendungen finden kannst.

Sprach-Apps begeistern
Bild von Marco Pomella auf Pixabay

Sprach-Apps zum Sprachenlernen für Kinder richtig einsetzen

  1. So sollten Eltern bei der Suche vorgehen

Die meisten Eltern wollen, dass ihr Kind so früh wie möglich mit dem Sprachenlernen beginnt – und das ist auch gut so, denn die positiven Langzeiteffekte von frühem Lernen sind enorm. Über die Methoden und Intensität des Sprachunterrichts für Kinder sind sich Experten und Eltern aber uneinig und es gibt zahlreiche kontroverse Meinungen zu diesem Thema.

Eine gute weil spielerische Möglichkeit, um Kinder früh zum Lernen zu bringen, sind Online-Englischkurse und das Englischlernen von unterwegs mit einer App auf dem Handy. Vergleiche dazu am besten die verschiedenen Anwendungen und wähle  dann eine der besten Sprach-Apps für dein Kind aus.

  1. So funktionieren Online-Englischkurse

Es braucht sehr wenig, um von unterwegs online Englisch lernen zu können. Dazu gehören:

  • Ein Smartphone oder Tablet
  • Eine Internetverbindung (oft kann man aber auch offline weiterlernen)
  • Eine gute Lern-App (siehe oben) oder einen guten Englischkurs für Anfänger

Du siehst: Die Hürden, um Ihr Kind zum Lernen zu bringen, sind klein. Sorge aber neben der Wahl einer guten App auch dafür, dass dein Kind genügend Motivation hat, um mit dem Sprachenlernen zu beginnen.

Das erreichst Du am besten durch kleine Belohnungen für das Absolvieren von Übungen oder durch die Aussicht auf einen schönen Urlaub in einem englischsprachigen Land. Versuche, die Freude an Fremdsprachen in deinem Kind zu wecken – dann wirst Du überrascht sein, wie schnell sich die ersten Erfolge einstellen.

Bild von Pezibear auf Pixabay
  1. Warum frühes Englisch-Lernen wichtig ist

Studien zeigen, dass Kinder, die früh mit dem Sprachenlernen beginnen, grosse Vorteile gegenüber Kindern haben, die nicht in frühen Jahren eine Zweitsprache lernen. Sie sind ihren Altersgenossen dabei häufig kognitiv überlegen und können sich in der Schule besser konzentrieren.

Allerdings sollte man dazu erwähnen, dass der Lernstil bei kleinen Kindern angepasst und eher spielerisch gestaltet werden sollte, um nachhaltige Effekte zu erzielen. Denn es kann kontraproduktiv sein, einem Kind durch zu strengen Sprachunterricht die Freude am Lernen zu nehmen.

Um mit Spaß Sprachen zu lernen, bieten sich die zuvor erwähnten Englisch Lern-Apps an, sie können aber auch als Eltern viel zu einer motivierenden Lernatmosphäre beitragen. Kinder sollten sich niemals unter Druck fühlen, wenn es ums Sprachenlernen geht.

Fazit: Frühes Sprachenlernen macht Sinn und ist dank Apps viel einfacher geworden

Englischlernen von unterwegs ist für heranwachsende Kinder eine tolle Aktivität und sollte wenn immer möglich Platz in der Freizeitgestaltung finden. Dabei sind Online-Englischkurse besonders gut geeignet, da sie Kindern eine Alternative zu den Handy-Spielen auf Ihrem Smartphone bieten.

Eltern sollte dabei darauf achten, die verschiedenen Sprach-Apps gut miteinander zu vergleichen und einen Englischkurs zu wählen, bei dem ihr Kind Spaß haben und über längere Zeit motiviert bleiben kann.

 

Aufrufe: 1399

Translate »