Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Das Babyphone – nützlich und nicht teuer

Baby Monitor

Eltern sorgen sich naturgemäß um die Gesundheit und um das Wohlbefinden ihres Nachwuchses. Um die Kinderbetreuung rund um die Uhr zu erleichtern, lassen sich speziell im Babyalter praktische technische Helfer nutzen. Ein Babyphone erweist sich dabei als besonders sinnvoll, denn mit cleveren Funktionen hilft es dabei, das Baby stets im Blick zu behalten. Dabei muss die Anschaffung gar nicht teuer sein.

Das Babyphone als wertvolle Hilfe

Damit auch in dieser Zeitspanne das Kind stets überwacht werden kann, ist die Anschaffung eines Babyphones ratsam. Hierdurch besteht eine akustische Verbindung zwischen Eltern und Kind, die gleich reagieren können, wenn ihr Baby z. B. unruhig schläft oder aber bereits wieder aufgewacht ist.

Ein modernes Babyphone bietet auf Wunsch jedoch nicht nur diese Funktionalität der akustischen Übertragung. Eltern, die sich mehr Komfort wünschen, können von zusätzlichen Funktionen profitieren. So kann beispielsweise eine Bildübertragung ermöglicht werden. Manche Modelle besitzen noch weitere Features wie zum Beispiel integrierte Schlaflieder, die als Einschlafhilfe abgespielt werden können.

Darauf gilt es beim Kauf zu achten

Für die Sicherheit des Babys

Beim Kauf eines Babyphones muss nicht zwingend viel Geld ausgegeben werden. Doch sollte man bei der Anschaffung auf einige Details achten, um ein für die eigenen Ansprüche passendes Modell zu finden. Selbstverständlich sollte die Qualität der Verarbeitung geprüft werden, denn je höher die Fertigungsqualität ist, desto länger wird das Babyphone genutzt werden können. Wichtige Details sind außerdem die Reichweite zwischen Sender und Empfänger und die Akkulaufzeit. Hinsichtlich der Sendereichweite gilt es zu beachten, dass Wände innerhalb einer Wohnung dafür sorgen können, dass das Signal geschwächt wird. Daher sollte bei der Anschaffung eines Babyphones immer etwas Spielraum in diesem Punkt vorhanden sein.

Sind diese Details gegeben, stellt sich im Zuge der Anschaffung die Frage, welche Funktionen gewünscht werden. Reicht ein einfaches Babyphone aus, oder sollen technische Erweiterungen wie zum Beispiel eine Kamera, Schlaflieder und andere Details vorhanden sein? So kann jeder das beste Modell für seine individuellen Bedürfnisse finden.

Ein günstiges Babyphone ist vollkommen ausreichend

Bei der Suche nach dem passenden Modell, kann durchaus eine günstige Variante die beste Wahl sein. Viele unterschiedliche Testberichte zeigen, dass ein günstiges Babyphone keinesfalls von schlechter Qualität sein muss. Oftmals handelt es sich um Modelle, welche lediglich die Grundfunktionalitäten bei einer hohen Produktqualität zu bieten haben, was aber wiederum für die allermeisten Einsatzzwecke vollkommen ausreichend ist.

Der Unterschied zwischen einem günstigen und einem teuren Babyphone zeigt sich nicht in der Reichweite zwischen Sender und Empfänger oder in der gebotenen Akkulaufzeit, denn vielmehr sind es die Extra-Funktionalitäten, welche den Preis sichtlich erhöhen. Wer daher auf eine Kamera oder aber auf integrierte Einschlaflieder verzichten kann, wird im Segment der preisgünstigen Modelle sicherlich ein Babyphone vorfinden, welches seinen Ansprüchen gerecht werden wird.

Günstig muss in diesem Fall keinesfalls schlecht sein, wie durch verschiedene Testberichte bestätigt wird.

 

 

 

Aufrufe: 1571

Translate »