Nach oben

Kidslife · das Elternmagazin

Eltern-Kind Kommunikation: Kann ich oder darf ich?

Eltern-Kind Kommunikation: Kann ich oder darf ich?
Photo by Sharon McCutcheon on Unsplash

Eltern-Kind Kommunikation: Kann ich oder darf ich?

Klare Worte geben Kindern Selbstsicherheit

Eltern-Kind-Kommunikation verläuft oft unbewusst, dabei können wir mit einer klaren Wortwahl viel dazu beitragen dass unsere Kinder uns – und wir unsere Kinder – besser verstehen und stressfreier miteinander umgehen. Sprachtrainerin und Coach Andrea Gemmer erläutert uns praxisnah den Unterschied zwischen „Können“ und „Dürfen“ und warum es sich lohnt, diese Worte nicht zu verwechseln.

zwei Kinder, Reifenschaukel
Du darfst schon mitschaukeln! Foto: Kelly Sikkema / Unsplash

„Kann ich ein Eis…“? Kennst Du als Mama oder Papa diese Frage auch? Ich glaube, dies ist eine der meist gestellten Kinderfragen, vor allem im Sommer.

Natürlich verstehen wir Eltern alle die Frage unseres Kindes. Manche von uns „Großen“ fordern von ihrem Kind erst noch einen kompletten Fragesatz ein, wie z.B. „Kann ich bitte ein Eis haben?“, bevor uns dann ein JA über die Lippen kommt.

Doch Achtung: Ist es wirklich ein „Können“, das Dein Kind erfragt oder doch vielmehr ein „Dürfen“?

„Können“ bezeichnet eine Fähigkeit, eine Möglichkeit.

„Dürfen“ bezeichnet eine Erlaubnis bzw. ein Verbot in Verbindung mit „nicht“.

Sagen wir wirklich das, was wir meinen?

Wie häufig „verwechseln“ wir Erwachsene selbst diese beiden Modalverben und erzeugen Unklarheit mit Sätzen wie z. B:

  • „Kannst du mir bitte die Butter geben?“
    Stellen wir wirklich das Können in Frage? Natürlich nicht, vielmehr wollen wir eine Bitte aussprechen: „Reich mir bitte die Butter rüber.“
  • Kann ich dich etwas fragen?
    Die logische Antwort auf die Frage wäre: „Ich weiß nicht, ob du kannst. Tu’s doch.“
Eltern-Kind Kommunikation: Du kannst das!
Du kannst das schon! Foto: Anna Earl/Unsplash

Formulieren wir selbst bewusst

Klarheit gibt unseren Kindern Sicherheit und Orientierung – und uns selbst auch. Daher lohnt es sich, selbst-bewusst die eigenen Sätze zu formulieren, so dass es uns wirklich gelingt, das zu sagen, was wir meinen. Damit stärken wir unsere Kinder, denn sie lernen

  1. zum einen, selbst-bewusst um Erlaubnis zu fragen und gewinnen dadurch an Selbst-Sicherheit
  2. zum anderen, sich ihrer Fähigkeiten bewusst zu werden. Ein häufiges Infragestellen des „Könnens“ führt zur Verunsicherung.

Wir Eltern sind in allem ein Vorbild für unsere Kinder. Auch an unseren Kommunikationsstrukturen orientieren sich unsere Kleinen. Selbst-bewusste Sprache unterstützt unsere Kinder beim Heranwachsen. Klare Sprache – Klare Wirkung.

Eltern-Kind Kommunikation: Darf ich das?
Du darfst so hoch schaukeln Foto: Olivia Bauso/Unsplash

Was kann Dein Kind? Was darf Dein Kind?

Max darf seiner Mama in der Küche beim Backen helfen. Er kann sogar schon Eigelb von Eiweiß trennen.

Ina darf ihrem Vater beim Aufbauen des neuen Bettes helfen. Sie kann sogar schon mit dem Akkuschrauber arbeiten.

Dürfen – können – was wird wann verwendet?

Haben Sie Lust auf ein kleines „dürfen – können – Quiz“?: Dann wünsche ich Ihnen viel Freude beim Ausfüllen der nachfolgenden Lücken-Sätze. Die jeweils passenden Lösungswörter finden Sie am Ende dieses Artikels.

  1. Eine Mama erzählt ihrer Freundin: „Unsere Kinder ………. am Wochenende bis 22 Uhr aufbleiben.“
  2. Ein Vater betritt in der Kita den Gruppenraum und fragt die Erzieherin: „……. ich hier die Schuhe anlassen?“
  3. Hier ………………ihr nicht Fußball spielen! Das ist verboten!
  4. Papa hat am Montag Urlaub, also ….. wir zu viert ins Schwimmbad gehen.
  5. „Ich …… schon bis 10 zählen.“

 

Andrea Gemmer
Andrea Gemmer

Andrea Gemmer, ist Trainerin und Coach zum Thema „selbst-bewusste Kommunikation“. Sie arbeitet vor allem mit Eltern und KITA-Mitarbeiter*innen, damit diese erfolgreich und wirkungsvoll miteinander und auch mit den Kindern kommunizieren können und bietet hierfür auch individuelle Video-online-Stunden an.
Kontakt: www.andreagemmer.com

 

 

 

 

 

Lösungswörter:

  1. dürfen
  2. Darf
  3. dürft
  4. können
  5. kann

Mehr Beiträge von Andrea Gemmer bei Kidslife

Weniger Druck mehr Lebensfreude

So kommt deine Botschaft an

Kleine Worte – große Wirkung

Tipps für Eltern

Ein Wort gleicht einer Biene

 

Bücher zum Thema

Aufrufe: 101

Translate »