Nach oben

Kidslife-Magazin · Leben mit Kindern

Mehr Spaß mit Musik – Kinder altersgerecht fördern

person-822803_640

Mehr Spaß mit Musik – so kannst Du Musikalität altersgerecht fördern.

Fotos: Pixabay

Spaß mit Musik, music-818459_640

Kleinkinder

Schon Babys lieben es, wenn ihnen vorgesungen wird, und kleine Kinder singen oder summen oft bereits bevor sie richtig sprechen können.

Die musikalische Früherziehung richtet sich in der Regel an Kinder im Alter von zwei bis sieben Jahren und umfasst meistens Singen, eine erste Stimmbildung, Hörerziehung, Frühinstrumentalspiel und rhythmisch-musikalische Bewegungserziehung.

In kleinen Gruppen mit Gleichaltrigen, und oft in Begleitung eines Elternteils, können die ersten, spielerischen Erfahrungen mit Musik gemacht werden, was eine gute Vorbereitung auf den späteren Instrumentalunterricht sein kann. Musiktheorie mit Notenkunde, Formenlehre und ersten musikalischen Grundbegriffen ist in diesem Alter zweitrangig und setzt meistens im Musikunterricht der Grundschule ein und mit dem Erlernen eines Instrumentes.

Spaß mit Musik, church-1499312_640

Kindergartenkinder

Im Alter von 4–6 Jahren warten viele kindliche Anlagen darauf, geweckt, entwickelt und gefördert zu werden. Das Vorschulalter ist ein sehr wichtiger Lebensabschnitt, um den Kindern Wege zur Musik zu eröffnen.

Dafür ist die Musikalische Frühförderung ideal. Grundsätzlich kann ein Kind im Alter von ca. 5 Jahren bereits ein Instrument erlernen, wobei man den Reifegrad und die Entwicklung des Kindes berücksichtigen muss.

Außerdem stößt es anatomisch bedingt an Grenzen, so dass manche Instrumente erst später sinnvoll erlernt werden können, z. B. Blechblasinstrumente wie Tuba, Posaune, Saxophon etc. Der Instrumentalunterricht wie z. B. in Klavier, Konzertgitarre, Violine oder Blockflöte beginnt bereits im Vorschulalter. Viel Spaß macht es Kindern auch, wenn in der Familie gemeinsam musiziert wird: die Kinder singen, Papa oder Mama begleiten auf der Gitarre.

piano-78492_640Spaß mit Musik,

Schulkinder

Im Alter zwischen 6 und 12 Jahren haben viele Kinder schon Erfahrungen mit einem eigenen Instrument gesammelt.

Die Kinder hören Musik, die in ihrer Altersgruppe angesagt ist und tauschen sich darüber aus. Auch MTV ist bei vielen schon früh ein Thema. Eltern können den Musikgeschmack ihrer Kinder fördern und erweitern, indem sie selbst zu Hause viel Musik in unterschiedlichen Stilrichtungen hören – nicht nur Klassik, sondern auch Jazz und Weltmusik erweitern die Hörerfahrung.

Auch der Besuch von Konzerten oder Workshops kann ältere Kinder begeistern. Wer kein Instrument erlernen möchte oder keine Lust hat zum Üben fühlt sich vielleicht in einem Chor gut aufgehoben.